Hunde – treue Freunde des Menschen: BloggerWalk #BNMArtDogs zur Ausstellung im Bayerischen Nationalmuseum

Treue, wunderliche oder fremde Seele? Wie ist das Verhältnis zwischen Hund und Mensch? Das ergründet die Ausstellung „Treue Freunde. Hunde und Menschen“ im Bayerischen Nationalmuseum. Der BloggerWalk #BNMArtDogs am 7. Februar, um 18:00 erzählt fesselnde Geschichten zum liebsten Haustier des Menschen.

David Bowie mit Hund. Wie war das Verhältnis von Prominenten zu ihren Hunden? Der BloggerWalk #BNMArtDogs im Bayerischen Nationalmuseum klärt auf.
David Bowie mit Hund. Wie war das Verhältnis von Prominenten zu ihren Hunden? Der BloggerWalk #BNMArtDogs im Bayerischen Nationalmuseum klärt auf.

Das Bayerische Nationalmuseum und Kultur-Museum-Talk laden gemeinsam zum exklusiven BloggerWalk #BNMArtDogs ein. Blogger und ihre Leser_innen entdecken mit uns die facettenreichen Beziehungen zwischen Hund und Mensch. Gemeinsam blicken wir auf das Verhältnis von Vertrautheit und Fremdheit beider. Welche Rollen nimmt der Hund ein? Wie drückt sich das in Zeugnissen der Kunst- und Kulturgeschichte aus?

Das Team des Bayerischen Nationalmuseums berichtet über das Making-of der Ausstellung „Treue Freunde. Hunde und Menschen“ (28. November bis 19. April 2020). Welche Ideen lagen ihr zugrunde? Wie kam die Auswahl der Objekte zustande?  Wir gehen auf Besuche bei Künstlern und auf Herausforderungen bei der Präsentation und Montage einzelner Werke ein. Zudem stellen Ihnen unsere Kuratoren ihre persönlichen Lieblingsstücke vor.

Neugier geweckt? Dann schnell anmelden zur speziellen Führung für Blogger_innen – es gibt noch wenige freie Plätze – wir haben einiges vor und freuen uns auf Sie!

Treue Freunde – eine Liaison zwischen Freundschaft, Statussymbol und Befremdlichkeit

„Wunderliche Seele! So nah befreundet und doch so fremd…

1919 veröffentlichte Thomas Mann die kleine Schrift „Herr und Hund“, in der er die besonders innige Beziehung zu seinem Lieblingshund beschreibt. Dieses literarische Denkmal ist der Auftakt für die Sonderausstellung „Treue Freunde“. Quer durch verschiedenste Gattungen der Kunst und der Alltagskultur reflektiert sie das eigentümliche Mensch-Tier-Verhältnis aus verschiedenen Perspektiven, wie Freundschaft, Dienstbarkeit oder Gefühl. Zugleich erkundet sie im Spiegel des Hundes den Menschen selbst und zielt somit auch auf unser Menschenbild.

In zwölf Stationen zeigt die Schau eine lange währende Kulturgeschichte, die den Funktions-Wandel des Hundes vom Arbeitstier zum Gesellschafts- und Luxustier offenlegt. Darauf gehen wir im BloggerWalk ein und konzentrieren uns dabei auf drei Hauptaspekte.

Einblick in die Ausstellung "Treue Freunde" im Bayerischen Nationalmuseum.
Einblick in die Ausstellung „Treue Freunde“ im Bayerischen Nationalmuseum.

Der Hund als …

1. Freund & Partner

Der Hund gilt seit jeher als treuer Freund und Begleiter des Menschen. Das erstreckt sich auf sämtliche Gesellschaftsschichten.  Welches Verhalten zeigen Prominente zu ihrem Hund? Welche Bedeutung hatten die Tiere für Königinnen, Prinzessinnen und Staatsmänner? Kennen Sie die Geschichten um den Hundenarr Bismarck? Oder wissen Sie, warum Sisi sich gerne mit großen Hunden umgab? Hunde nehmen vielfältige Rollen ein als Partner, Trostspender, Knuddeltier und Spielgefährte. Die Beziehung zwischen Hund und Mensch führte mitunter zu seltsamen Formen, wie vertauschte Rollen oder Hundemenschen. Auch war sie nicht immer frei von Aggressionen.

Ausschnitt vom Lieblingshund der Zarin Katharina II, Meißner Porzellan, Ausstellung "Treue Freunde. Hunde und Menschen" im Bayerischen Nationalmuseum. Das Werk besprechen wir auf dem BloggerWalk #bnmartdogs am 7. Februar 2020.
Was hat es mit dem Lieblingshund der Zarin Katharina II. auf sich? Das erfahrt ihr beim BloggerWalk #BNMArtDogs am 7. Februar 2020 im Bayerischen Nationalmuseum. Johann Joachim Kändler, Porzellanmanufaktur Meißen, wohl um 1770.

Wir erleben im Verlauf des BloggerWalks, wie faszinierend der Vergleich zwischen früher und heute ist, welche Strukturen geblieben sind und welche sich angepasst oder verändert haben.

2. Helfer & Assistent

Wir kennen heute Hunde als Helfer oder Assistenten, wie der Blinden-, Diabetes- oder Lawinenhund. Wissen Sie, wie Polizeihunde Geld verdienen? Welche Dienste übernahmen Hunde früher? Wie schützte der Mensch sie bei gefährlichen Aufgaben? Und was hat eine Desserttafel mit der Parforcejagd zu tun? Die Restaurierung letzterer brachte spannende Erkenntnisse.

Hund mit Textilpanzer fuer Jagdhunde mit schutzhalsband in der Ausstellung "Treue Freunde. Hunde und Menschen" im Bayerischen Nationalmuseum. Was es damit auf sich hat, verraten wir beim BloggerWalk #BNMArtDogs.
Der BloggerWalk #BNMArtDogs im Bayerischen Nationalmuseum zur Ausstellung „Treue Freunde. Hunde und Menschen“ zeigt unerwartetes. Was es hiermit auf sich hat, verraten wir am 7. Februar 2020.

Museumsarbeit gleicht mitunter kriminalistische Ermittlungsarbeit und im Laufe der Vorbereitungen von Ausstellungen gibt es manche Überraschungen. Das Team des Bayerischen Nationalmuseums gewährt Ihnen Einblicke.

3. Statussymbol & Zeichen von Macht

Hunde als Statussymbol und Zeichen von Macht können das Selbstbewusstsein stärken, in diesem Zusammenhang spielen die Größe, das Furcht erregende Aussehen und der Preis der Tiere eine Rolle. Sie repräsentierten immer schon den gesellschaftlichen Rang ihres Besitzers.

Welche Hunderassen waren warum zu welcher Zeit in Mode? Jedem sein Mops, sein Terrier oder sein Männerdenkmal?                                                                                                                                      

Zeugnisse der Kunst- und Kulturgeschichte verraten uns fesselnde Geschichten über die wechselvolle Allianz von Mensch und Hund, über Hundekult, Hundeliebe und Befremdlichkeiten. Diese decken wir im Verlauf des BloggerWalk zusammen mit den Teilnehmenden auf. Kurzweil ist garantiert!

Hundeinvasion im Café Luitpold, Thomas Theodor Heine, München, 1894. Tusche und Aquarell auf Zeichenpapier. © Dr. Paul und Diana Tauchner, München. Gezeigt in der Ausstellung "Treue Freunde", Bayerisches Nationalmuseum.
Hundeinvasion im Café Luitpold, Thomas Theodor Heine, München, 1894. Tusche und Aquarell auf Zeichenpapier. © Dr. Paul und Diana Tauchner, München.

Anmeldung zur Teilnahme am BloggerWalk #BNMArtDogs:

Wir bieten die exklusive Führung für 20 Blogger_innen am 7. Februar 2020 ab 18.00 Uhr an. Es gibt noch wenige freie Plätze. Neugierig? Dann melden Sie sich zum BloggerWalk #BNMArtDogs im Bayerischen Nationalmuseum bis zum 3. Februar per E-Mail an KulturMuseumTalk@tanjapraske.de an. Schreiben Sie Ihre Blog-URL und Social-Media-Accounts in die Mail. Die Plätze vergeben wir nach Eingang. Mehr Infos zum BloggerWalk ab 4. Februar 2020 per E-Mail.

Alle Fakten zum BloggerWalk #BNMArtDogs:

Datum: 07. Februar 2020, Start um 18:00 Uhr, Dauer der Führung ca. 1,5-2 Stunden
Ort: Bayerisches Nationalmuseum, Prinzregentenstr. 3, 80 538 München
Treffpunkt: 17:45 Uhr an der Kasse im Foyer
Hashtag: #BNMArtDogs
Im Anschluss: Get-Together bei Snacks und Getränken
Ende der Veranstaltung ca. 22:00 Uhr
Anfahrt
Eintritt frei | TeilnehmerInnenzahl begrenzt
Anmeldung erforderlich KulturMuseumTalk@tanjapraske.de

Mitlesen und Dokumentation der Blogposts

Wir dokumentieren alle eingehenden Blogposts der Teilnehmer unseres BloggerWalks hier unter der Einladung. Zudem verlinken wir diese auf der Website des Bayerischen Nationalmuseums, damit Sie, unsere Leser, auch erfahren, welche spannenden Geschichten sich in der Sonderausstellung verbergen. Es lohnt sich, die Artikel der Teilnehmer zu lesen und den Besuch bei uns zu planen.

#BNMArtDogs ist nach #BarockerLuxus unser zweiter BloggerWalk. Schon jetzt können Sie auf Instagram unter dem Hashtag #BNMArtDogs Faszinierendes zur Beziehung zwischen Hunden und Menschen entdecken.

Liebe Blogger, wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Ihre Helga Puhlmann (Bayerisches Nationalmuseum) & Tanja Praske


Blogbeiträge zu #BNMArtDogs:

Beiträge vor dem BloggerWalk

Collection zum BloggerWalk

In der Wakelet Collection ist das Vorglühen mitsamt dem Bloggerwalk sowie das Nachbrennen festgehalten. Aus dem Netz warf die Community ihre Hunde ins Rennen – ein toller Austausch!

Artikel zum BloggerWalk

  1. redaktion 42: „Cyberhund besucht Ausstellung „Treue Hunde“ im Nationalmuseum #BNMartDogs“ (8.2.2020)
  2. Isarsparer: „Bloggerwalk „Treue Freunde“: Das Bayerische Nationalmuseum ist auf den Hund gekommen“ (8.2.2020)
  3. Elvira Steppacher Blog: „Wau, Wau, Wow! Das Bayerische Nationalmuseum kommt auf den Hund“ (9.2.2020)
  4. redaktion 42: „Ausstellungsbegleiter für Kinder zur Hunde-Ausstellung Treue Freunde #bnmARTdogs“ (9.2.2020)
  5. Zwetschgenmann: „Auf den Hund gekommen – #BNMArtDogs in München“ (10.2.2020)
  6. redaktion 42: „Mops Siegfried als Key Visual für „Treue Freunde“ #bnmARTdogs“ (10.2.2020)
  7. redaktion 42: „Meine Lieblingsexponate der Ausstellung Treue Freunde #BNMartDODS“ (11.2.2020)
  8. redaktion 42: „Hund ohne Kopf war Auslöser der Ausstellung Treue Freunde #bnmartdogs“ (12.2.2020)
  9. Made-in-Minga: „Ausstellung „Treue Freunde“ im Bayer. Nationalmuseum“ (12.2.2020)
  10. Schlösserblog: „„Who Let The Dogs Out?“ – Ein BloggerWalk durch die Ausstellung im Bayerischen Nationalmuseum #BNMArtDogs“ (13.2.2020)
  11. Wanderlust XoXo: „Bayerisches Nationalmuseum, Sonderausstellung | Treue Freunde Hunde und Menschen | #BNMArtDogs für Blogger“ (13.2.2020)


Bayerisches Nationalmuseum
Prinzregentenstraße 3
80538 München
www.bayerisches-nationalmuseum.de

Öffnungszeiten: Di–So 10–17:00, Do 10– 20:00
Eintrittspreis: Erw. 7 Euro | sonntags 1 Euro | freier Eintritt für Mitglieder und Besucher bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.
Für Sonderausstellung, Museum und Sammlung Bollert Erw. 12 Euro.


-> Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn doch bitte gerne weiter. Für mehr Kulturpower folge KulturTalk auf Facebook und abonniere meinen monatlichen Newsletter – ich freue mich auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare

  1. Pingback: Parforcejagd als Desserttafel - kriminalistische Ermittlungsarbeit im Bayerischen Nationalmuseum | #BNMArtDogs

  2. Dr. Richard Franken

    Tierische Ausstellung im Nationalmuseum, die nicht nur Hundeliebhaber erfreuen wird. Hervorzuheben ist, dass sich die Ausstellung auch tiefgründig mit dem Thema Canis lupus familiaris beschäftigt und wir zum Nachdenken über das Verhältnis zwischen Mensch und Tier kommen. Vorbeischauen lohnt sich!

  3. Pingback: Kultur-News KW 04-2020 - Kultur - Geschichte(n) - Digital