Blogparaden – die Top 7 im Herbst

UPDATE (23. Nov. 15): Einige Blogparaden aus dem Herbst sind vorüber, neue kommen hinzu. Ich werde diesen Post bis Ende Dezember 2015 aktualisieren. Denn das Blogparaden-Karusell dreht sich immer schneller. Lesen, auswählen, inspirieren lassen und darauf losschreiben!

Blogparaden sprießen gerade enorm, während Social Media Hits im Herbst die Museumslandschaft durchrütteln. Spannende Hashtags sind zu folgen, wie #200JahreStaedel, #AlbertinaTour, #Iamhere. Zeit für mich, mal wieder meine Top 7 der Blogparaden im Herbst vorzustellen. Warum? Sie inspirieren und verführen uns über Themen nachzudenken, die vielleicht jenseits unserer Bloggerwelt liegen. Nun, die Zusammenschau ist sehr subjektiv. Es gibt mehr, nur, diese Blogparaden hier sprachen mich an. Naturgemäß nenne ich die Kultur-Blogparaden zuerst, bevor ich den Blick weite:

#Selfierade, #Fluchtgeschichten, #RefHum, #Zugvogel, #Selfie; #Selfies

Der Herbst wird Blogparaden heiß mit #Selfierade, #Fluchtgeschichten, #RefHum, #Zugvogel und Co – für jeden ist etwas dabei!

1. „Ich bin hier“ – Blogparade mit der Kunsthalle Karlsruhe zum Thema #Selfie“ – bis 20.12.2015

Die erste Blogparade der Kunsthalle Karlsruhe, die #Selfierade, läuft von allen Blogparaden am längsten. Als Kulturbloggerin berührt sie mich natürlich am stärksten, deshalb bin ich so frech und nenne sie zu allererst. Mich verleitete sie erstmals im Blog zu kunsthistorischen und emotionstheoretischen Auswüchsen mit dem Querschlag zur Nutzung von Selfies fürs Museum. Ich wünsche uns allen viele facettenreiche Beiträge zu einem aktuellen Trend, wie das Arschgeweih und mehr. Haut in die Tasten und beleuchtet das Thema aus unterschiedlichem Blickwinkel. Blogger jeder Couleur vermögen zu dem Thema etwas sagen, erst dann wird es richtig prickelnd!

2. Aufruf zur Blogparade #BesucherMacht – Martamuseum, bis zum 30.11.2015

Da die Blogparade #Zugvogel beendet ist, nehme ich flux eine neue auf, die aus der Museumswelt stammt und zur Mitgestaltung aufruft. Das Marta Herfordmuseum will von dir wissen:

„Was macht der Besucher und wie viel Macht hat er? Was bedeutet Beteiligung in Kultureinrichtungen? Wie wird diese aus Besuchersicht erlebt und wie würdet Ihr sie Euch wünschen? Wie viel Macht erhalten BesucherInnnen durch die Möglichkeit der Mitwirkung und wie viel Macht darf ein Museum aus der Hand geben?“

Gut. Über den Hashtag ließe sich streiten, hört sich sehr martialisch an. Aber die Macht ist mit dir, wenn du deine Gedanken und Anregungen dem Museum unterbreitest. Auf, nur zu!

3. „#TheaterimNetz – Aufruf zur Blogparade“ – Kulturfritzen, bis zum 31.01.2016

Die @Kulturfritzen zusammen mit @m_Stacheder @anneaschenbrenn und @rayway82 tragen das Theater ins Netz. Unter #TheaterimNetz kannst du bis zum 31.1.2015 diese und weitere Fragen beantworten:

Wie ist das mit den Theatern und diesem Internet? … Wie nutzen freie Gruppen das Netz? … Erzählen Regisseur_innen ihre Geschichten auch online? … Wie holt man das Netz auf die Bühne? Wie kriegt man die Bühne ins Netz? … Kann die Theaterwelt von den Museen lernen? Und: Hat irgendjemand überhaupt einen Plan, was er tut?

Die Blogparade richtet sich an Theaterschaffende und Theaterbesucher sowie an alle, die Ideen und Anregungen haben – also, nix wie los! Ergreift die Chance zur Partizipation!

4. „Blogparade: Teilt Eure „Münchner Momente“ mit uns“ – München.de, bis zum 21.12.2015

Alexandra Lattek organisiert aus Indien für Muenchen.de eine feine Blogparade. Angeregt durch von München begeisterte Inder, möchte die Blogparade erfahren:

Momente, die München einzigartig machen. Wir wollen von Euch wissen: Was sind Eure schönsten, typischen, persönlichen „Münchner Momente“?

Auf – Bilder, Wortbilder – deine besondere Beziehung zur Stadt ist gefragt!

5. „Wie sieht deine Traumreise aus? Blogparade“ – SOS-Fernweh, bis zum 21.12.15

Möchtest du einmal deiner Fantasie freien Lauf lassen, was du auf deiner Traumreise tätest? Oder wie sie auszusehen hätte, wenn Zeit und Geld kein Thema wären? Dann nur zu – du hast absolut freie Hand, was dein Traum von einer Traumreise ist!

6. „Aufruf zur Blogparade #Kritikprofis“ – PR-Dokotor, bis zum 10.1.2016

Kerstin Hoffmann aka @PRDoktor geht es um Krisen-PR. Das heißt konkret, wie gehen „Kommunikationsprofis konstruktiv mit Kritikern, Querulanten, Pöblern“ um. Kritik vermag im Netz, bei Vorträgen oder im Gespräch am Unternehmen, an einer Person aufkommen. Was kann getan werden, um sie einzubinden? Die Blogparade bezieht sich auf die Unternehmenskommunikation sowie professionelles Personenmarketing. Die Beiträge werden in einem E-Book zusammengefasst. Dürfte doch auch etwas für Kulturinstitutionen oder/und Kulturschaffende sein.

7. „Blogparade: OrangetheWorld 2015“ – women&work, bis zum 11.12.15

Am 25.11.15 ist der Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen. Anlass also, eine Blogparade auszurufen, die aktueller denn je ist vor den gesellschaftspolitischen Dramen, wie die Flüchtlingswelle oder #ParisAttack. Sie soll eine 16tägige Aktion im Netz visualisieren, die am 25.11. startet: „Die 16 Tage des Aktivismus sind Tage der Solidarität, an denen wir ein Zeichen setzen können gegen geschlechtsspezifische Gewalt und für die Rechte von Frauen.“, so Karin Nordmeyer, Vorsitzende UN Women Nationales Komitee Deutschland. Ein ernstes und wichtiges Thema!

So, das war’s von mir. Der November Dezember ist also schreibtechnisch gesichert, oder? Mir brennt eine Blogparade besonders unter den Fingernägeln, sie stammt aus dem Mai. Liebe #KultDef-Teilnehmer, ich setze mich definitiv noch an die Auswertung meiner „Blogparade: „Kultur ist für mich …“ – Aufruf zu #KultDef „, die ihr so grandios gestaltet habt – versprochen!

Der Herbst wird Blogparaden heiß! Nur zu, hau in die Tasten und gib mir mal Bescheid, ob du an einer meiner vorgestellten Blogparaden teilgenommen hast. Welche spricht dich am ehesten an?


Nachtrag

Ich war einfach zu schnell. Falls du gerne Tipps hättest, wie du erfolgreich deine Teilnahme an einer Blogparade gestalten kannst, dann lies dir dazu meine 10-Blogparaden-Tipps durch – et voilà!


Abgelaufene Blogparade

Blogparade: Wer ist Ihr digitaler #Zugvogel? – bis 6.11.2015

Weg von der Wissenschaft oder der Kultur hin zur PR oder auch nicht. Klaus Eck von PR-Blogger möchte von dir wissen, wer dein digitaler #Zugvogel ist. Er gibt folgende Anregungen:

  • „Wer ist Ihr Zugvogel im Social Web?
  • Wer ist für Ihre Timeline als #Zugvogel unverzichtbar?
  • Wem folgen Sie bereits am längsten?
  • Wem sind Sie als erstes gefolgt?
  • Wer war Ihr erster Follower?“
Blogparade #Fluchtgeschichten – bis 18.11.2015

Die Macher des Literaturfestes München begleiten mit ihrer Blogparade #Fluchtgeschichten Albert Ostermaiers Thema auf dem forum:autoren. Hier stellt er „engagierte und politische Literatur in den Mittelpunkt“. Dazu zählt natürlich die aktuelle Flüchtlingswelle. In #Fluchtgeschichten soll es um folgende Fragestellungen gehen:

“ Wie nehmt ihr die aktuelle Situation wahr – auf Reisen oder direkt vor der Haustür, in den Medien oder bei der Arbeit als Volunteer? Kennt ihr Erlebnisse und Schicksale, die erzählt werden sollten? Welche Initiativen und Organisationen findet ihr gut? Und warum?“

Das Thema bewegt uns alle mehr oder weniger. Spannende Geschichten können zusammenkommen und der Abgleich mit den politischen Autoren fasziniert – wichtige Aktion!

Blogparade #refhum: Flüchtlinge und Migration in den Geisteswissenschaften – bis 15.11.15

Kristine Oswald von Krosworldia geht das Flüchtlingsthema in ihrer Blogparade wissenschaftlich an. #Refhum ist nicht allein auf die aktuelle Flüchtlingssituation bezogen, sondern erfragt das Thema im geisteswissenschaftlichen Kontext. Die Blogparade richtet sich an Wissenschaftsblogger unterschiedlicher Couleur. Der Austausch untereinander ist angestrebt. Hm … ich fände eine Weitung spannend. Aber diese ergibt sich immerhin über #Fluchtgeschichten. Bin neugierig, wie das #Refhum von den Wissenschaftlern angegangen wird, und wünsche einen vielseitig gelebten Austausch.

Blogparade „Musikalische Erinnerungen – der Sound deiner Reisen“ – bis 16.11.2015

Marc von Reisezoom verbindet, wie die meisten von uns vermutlich auch, bestimmte Lieder mit bestimmten Reisen. Hört man sie später wieder, schwappen die Erinnerungen hoch und man ist sofort wieder am Urlaubsort. Gerüche, Erlebnisse, Atmosphäre umwabern uns umgehend. Nun, welcher Song erinnert dich an welche Reise und warum?

Digitales und Familien

Familie, Job und dann noch Weiterbildung? Die #LernenFamilie-Blogparade – bis 22.11.15

Mark Bourichter von Daddylicious mischt in seiner Blogparade #LernenFamilie auf Anfrage zur Debatte über Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine „Prise berufliche Weiterbildung“ hinzu. Gut. Zertifizierte Weiterbildung neben dem ganzen Wahnsinn ist gemeint. Ich denke, das lässt sich prima erweitern und muss nicht zertifiziert sein. Wobei … zählt am Ende in Deutschland nicht das hochoffiziell gestempelte Zertifikat? Als Mutter spricht mich die Blogparade an. Vermutlich steh ich damit nicht alleine da. Es gibt sogar etwas zu gewinnen.

Blogparade Erlebniswege – bis 15.11.2015

Familienpower forciert. Auf Jubeki wird nach Erlebniswegen für die Familie gefragt. Ich mag das einfach. Vielleicht reizt es den ein oder anderen, bei der Blogparade mitzumachen. Ich werde jedenfalls dort reinschauen und entscheiden, wohin ich meine Familie verschleppen kann, die Armen – ich bin sehr autoritär!

Dazu kann doch jeder Blogger etwas schreiben, auch Kulturblogger (fände ich spannend) und bloggende Kulturinstitutionen (wäre sehr transparent). Nun, viel Zeit bleibt nicht mehr, muss ja auch kein langer Artikel sein. Es gibt eine Anleitung, wie du einen Origami-Vogel basteln kannst. Teste ich mal mit Mini!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.