10 Blogparaden im Herbst 2017: Lese- und Schreibstoff | #bloggen

Herbst und Blogparaden passen wunderbar zusammen. Faulenzten wir noch alle im Sommer, zwingt uns der Herbst zum Schreiben oder so ähnlich 😉. Aber ehrlich: Was gibt es da Besseres, als sich Inspiration über Blogparaden zu holen? Habe da mal etwas für dich zusammengestellt aus der Museums-, Theater-, Food-, Reise- und Familienwelt. Schreibstoff für die Einen, Lesestoff für die Anderen!

Blick in den Wald im Herbst. Sonnenlicht, soll die Buntheit von Blogparaden im Herbst illustrieren.

Die 10 Blogparaden im Herbst bieten viel Denkstoff – bunt und facettenreich sind sie!

Als Museumsfrau stelle ich natürlich die Kultur-Blogparaden voran – pardon! Endlich gibt es wieder zwei Museums-Blogparaden. Aber auch Peters Blogparade zur kultur-/religiöshistorischer Kulinarik passt mit Zwetschgenmanns Rituale dazu. Bei zehn Blogparaden dürfte für vielleicht jeden etwas dabei sein. Nun los – …

mit den Blogparaden …

… aus der Museumswelt:

1. „Blogparade: „Verloren und wiedergefunden? Mein Kulturblick!“ | #KultBlick“ – bis 22. Oktober 2017

Wie schaut dein Kulturblick aus? Was ist dir wichtig? Was hast du verloren und wiedergefunden? Die Blogparade des Archäologischen Museums Hamburg ist zugegebener Maßen sehr offen gehalten. Tatsächlich dürfte jeder Anknüpfungspunkte für seinen Kulturblick haben, ob konkret oder abstrakt, schnurz – her damit. Bislang gibt es schon neun famose Beiträge – MITMACHEN!

2. „Blogparade – Wieso kommt es zu einer Revolution? | #DHMRevolution“ – bis 18. Oktober 2017

Das Deutsche Historische Museum ruft zur Blogparade auf. Sie halten es allgemein zu einer sehr konkreten Ausstellung, die am 18.10. eröffnet wird. Jetzt wollen sie wissen, wo sich überall Revolutionen mit welchen Auswirkungen verbergen. O-Ton: „Neue Entwicklungen krempeln bestehende Verhältnisse um, sorgen für modifizierte Strukturen und veränderte Spielregeln. Wenn man also genau hinschaut, versteckt sich „Revolution“ in vielen Dingen.“

… aus der Theaterwelt:

3. „95 Thesen zu #TheaterimNetz – Aufruf zur Blogparade“ – bis zum 31. Oktober 2017

Die Kulturfritzen wollen mit #TheaterimNetz erfahren, wie Netz und Theater funktionieren können. Dazu stellten sie 95 Thesen auf. Welche davon siehst du realisiert? O-Ton: „Wir wünschen uns, dass Blogger_innen formulieren, was sie von Theatern erwarten, und dass Theater darüber nachdenken, wie eine Zusammenarbeit mit Blogger_innen aussehen kann.“ … „Seriös oder spielerisch, Fakt oder Fiktion, vom Erfahrungsbericht bis zur Kurzgeschichte oder zum Einakter, von der Collage über die Snapchatstory bis hin zur Instagramserie. Wir freuen uns über alles, was Lust auf #theaterimnetz macht oder die Lust daran zeigt.“ Prima Einladung, oder?

… aus der Ironbloggerwelt:

4. „Einladung zur neuen Blogparade KLEINE RITUALE“ – bis zum 11. November 2017

Lutz fragt nach deinen persönlichen Ritualen, nicht nach denen der anderen. Darüber könnt ihr nachdenken: „Erzählt von Euren Ritualen, vielleicht, was Ihr tut und warum, denn viele Rituale haben bestimmte Gründe, bevor sie verkrustet sind. Schreibt, wie Eure Mitmenschen darauf reagieren, ob Ihr damit aneckt oder auf Verständnis stoßt, ob Ihr Euch vielleicht sogar Freunde damit gemacht habt. Stehen Euch die kleinen Alltagsrituale im Weg oder sind sie eher hilfreich? Haben sie einen großen Stellenwert in Eurem Leben?“. Also, wie schauen deine Rituale aus?

… aus der Foodwelt:

5. „Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017“ – bis zum 31. Oktober 2017

Peter von aus meinem Kochtopf – ihr kennt ihn schon über den #HohenzollernWalk – lobte das kulinarische Thema anlässlich des Lutherjahres aus, denn „eines haben alle Religionen gemeinsam. Nicht nur die Liebe geht durch den Magen, auch Religionen tun das oft in ganz unterschiedlicher Form. Was nichts anderes meint als: in allen Religionen gibt es Zusammenhänge zwischen Glauben und Essen – oder sogar der kompletten Ernährung.“ Nun, welches Essen verbindest du mit welcher Religion bzw. welchen Stellenwert hat es darin. Kochen, Foto vom Gericht machen und darüber schreiben – eine spannende Food-Blogparade, auch für mich als nicht Foody.

6. „Blogparade: Essen mit Kindern – wie sieht es bei euch aus?“ – bis zum 16. Oktober 2017

Als Mama spricht mich diese Blogparade natürlich an. Nicole von „Das Elternhandbuch“ fragt: „Essen eure Kinder alles (oder probieren es wenigstens?) Oder lebt ihr auch mit Nudelfetischisten zusammen? Essen die Zwerge grundsätzlich nichts Grünes oder vielleicht nur Grünes? Mögen sie Experimente oder bleiben sie stur bei dem, was sie kennen und schätzen?“. Wie schaut es nun am Essenstisch in deiner Familie aus?

… aus der Familienwelt:

7. „Echt jetzt! So ist das Leben mit Kindern wirklich! Die 20 Punkte #Blogparade“ – unbefristet

Auf „2 Kind Chaos“ geht es um das Leben mit kleinen und großen Kindern. Aber nicht um das verklärte, rosarote Bild davon, sondern um die „ultimative Wahrheit“. Sie möchte der makellosen Kinderwelt, die auf Instagram mit #lebenmitkindern gehashtaggt ist, das „reale“ Bild entgegensetzen. Nix als die reine Wahrheit. Aber die Medaille hat immer zwei Seiten. Die Blogparade ist bislang noch unbefristet. Welches sind nun deine 20 Punkte, darf gerne lustig sein.

… aus der Reisewelt:

8. „Aufruf zur Blogparade: Nachhaltig Reisen“ – bis zum 30. Oktober 2017

Was ist für dich nachhaltiger Tourismus? Wie reist du nachhaltig? Was schätzt du daran? Was empfiehlst du bzw. was erlebst du auf deinen Reisen? Ich denke, zur Blogparade von Nathalie lässt sich einiges schreiben. Welche Touristiker setzen warum und wie auf nachhaltigen Tourismus? Das soll es ja auch geben.

9. „Blogparade – 11 Fragen zum Thema Heimatliebe“ – bis zum 31. Dezember 2017

„Wir auf Reise“ machen es uns ganz leicht. Sie formulieren elf Fragen, die du zur Heimatliebe beantworten kannst. Das Gute ist so nah, nur verdeckt der Alltag den Blick darauf. Deshalb möchten sie von dir deine „Gedanken über deine Stadt, dein Dorf, deine Region oder dein Land, kurzum über deine Heimat“ erfahren. Dazu gibt es bestimmt einiges zu sagen, oder?

10. „[Blogparade] I want to ride my bicycle“ – bis zum 31. Dezember 2017

Lila Lummerland lädt zur Fahrrad-Blogparade ein – sehr charmant, oder? Was bedeutet dir das Fahrradfahren? Welche tollen oder weniger tollen Geschichten hast du dabei erlebt? Ihr ist es „ganz gleich, ob es ein Schwenk aus eurem Leben ist, eine fiktive Kurzgeschichte, eure sportlichen Erfahrungen mit dem Rad oder drei Punkte, die ihr am Fahrradfahren besonders schätzt.“ Hach, eine Blogparade, die ich gerne unterstütze – oha, da fällt mir glatt etwas dazu ein …

Hm … was mir fehlt, ist eine Blogparade aus der Welt der Literatur – kennt jemand da etwas? Habe nichts gefunden! Gerne einreichen, ich trage sie nach. Falls du noch weitere, spannende Blogparade kennst, dann her damit! Auf Blogparaden.de wirst du weiterhin fündig.

 
-> Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn doch bitte gerne weiter. Für mehr Kulturpower folge KulturTalk auf Facebook und abonniere meinen monatlichen Newsletter – ich freue mich auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 Kommentare