Kategorie: Kultur erleben

Allgemein geht es um den reinen Kulturgenuss. Wie erlebe ich oder meine Gastautoren ein Museum, eine Ausstellung, ein Kunstwerk, ein Theaterbesuch oder andere kulturellen Veranstaltungen?

Waschtag, erotische Skulptur, digitale Hektik und Schönheitsgalerien | #Museumswelt – KW21/2020

Meine letzten Tipps aus der #Museumswelt datieren aus Mai 2016, zuvor bezeichnete ich sie als Lesestoff. Jetzt ist die Zeit reif, die Serie wiederaufleben zu lassen. Worum ging bzw. geht es dabei? In einer Wochenrückblende stelle ich dir sonntags sechs Artikel aus Museumsblogs vor, die ich gerne las. Die Serie dient dazu, die Lust zu wecken, Museumsblogs zu lesen. Du erfährst herrliche Geschichten. Heute geht es um digitale Betriebsamkeit von Kulturhäusern, Erotik mit Schönheitsidealen und Waschtag im Ruhrgebiet – eine bunte Mischung!

Lesestoff aus der Museumswelt
Lesestoff aus der Museumswelt.
Weiterlesen

Von Museumsblogs, Mediennutzung von Kindern, Fitness und Kalbsschnitzel | #WMDEDGT

Aktuell komme ich fast nur zum Tagebuchbloggen und den Gedankenspielereien. Wobei privat und beruflich schlecht zu trennen sind, denn alles ist bei mir irgendwie miteinander verwoben. Am 5. April heißt es wieder #WMDEDGT von Frau Brüllen: Was habe ich heute gemacht bzw. was beschäftigte mich? Einen bunten Themenstrauß habe ich für dich: Neue oder reaktivierte Museumsblogs, #KulturSlamMuc der Münchner Stadtbliothek mit dem Metropoltheater, Gedanken zur Mediennutzung für Kinder aus meinen Erlebnissen mit Mini sowie Fitness in Corona-Zeiten.

Ostereierbasteln mit Mini an wmdedgt im April 2020
Einmalhandschuhe für Ostereier-Dekoration benutzt.
Weiterlesen

Corona und Kultur – Digitalisierung viral mit Erika Mann, Fisch und Mondlandschaft | #12von12

Jetzt erwischt es alle. Die Globalisierung schlägt zu. Dabei gewinnt die Bedeutung von viral in Zeiten von Corona eine andere Qualität. Museen in Europa sind geschlossen. Setzt jetzt ein Umdenken bezogen auf Digitalisierung ein? Wird die Erweiterung der Kultur in den digitalen Raum hinein selbstverständlich? Wünschenswert. Drei Pole bestimmten heute meinen Tagesablauf: Corona, Erika Mann und Familie. Draußen nur Kännchen ruft zu 12 von 12 auf – et voilà, hier nun meine 12 Bilder von heute!

Mondlandschaft an #12von12 im März 2020
Mondlandschaft an #12von12 im März 2020
Weiterlesen

Zwischen Vernetzungsaktion #ErikaMann, Emotionen im Museum und Küche | #WMDEDGT

Wieder fluffig bloggen und mehr bloggen, das habe ich mir vorgenommen. Zugleich eine neue Blog-Kategorie einführen: Gedankenspiele für Persönlich-Berufliches, fest verbunden mit Kultur und nun ab rüber zu Frau Brüllens #WMDEDGT geworfen. Was ich mache, ist aktuell eng verwoben mit Erika Mann, Vernetzungen und digitaler Kulturvermittlung mit Emotionen. Persönliches gibt es auch – schon sehr bald backe ich wie eine Weltmeisterin.  

Venezianische Gondeln in Schleißheim passen zu WMDEDGT
Gondeln in Schleißheim aus dem Fotoarchiv beschäftigten mich heute auf Instagram – sehr passend zu #WMDEDGT von Frau Brüllen, die an jedem 5. des Monats wissen möchte, was wir machen.
Weiterlesen

13 Ausstellungen in München: meine Highlights ab Frühjahr 2020 | #MusTipp

Meine Ausstellungen in München gehen teilweise bis Dezember 2020. Die Highlights ab Frühjahr 2020 sind divers und hängen wiederum zusammen. Mich bewegen vor allem die Präsentationen rund um den Kampf für Demokratie und gegen den Nationalsozialismus. Etwas, was nach Hanau, Thüringen und rechter Bedrohungen aktueller denn je ist. Daneben berühren mich Ausstellungen zu Emotionen im Porträt, in der Kunst und in der Mode. Ich denke, ich dürfte für jeden Faszinierendes in München zusammengetragen haben. Happy Kultur-Genuss!

Wilhelm Heise Verblühender Frühling – Selbstbildnis als Radiobastler, 1926, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, Foto: Lenbachhaus © Wilhelm Heise bzw. Rechtsnachfolge
Ausstellung „Radio-Aktivität“ im Lenbachhaus. Hier Wilhelm Heise Verblühender Frühling – Selbstbildnis als Radiobastler, 1926, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, Foto: Lenbachhaus © Wilhelm Heise bzw. Rechtsnachfolge
Weiterlesen

Parforcejagd als Desserttafel – kriminalistische Ermittlungsarbeit im Bayerischen Nationalmuseum | #BNMArtDogs

Eine Parforcejagd als Desserttafel entspricht dem Zeitgeschmack des 18. Jahrhunderts. Heute verrät sie uns Faszinierendes. Das Bayerische Nationalmuseum deckte in kriminalistischer Ermittlungsarbeit sensationelle Fakten auf. Diese verrät uns Dr. Katharina Hantschmann, Referentin für Keramik am Museum, in ihrem Gastbeitrag im Vorfeld des BloggerWalks #BNMArtDogs. Reinlesen und den Hashtag #BNMArtDogs am 7. Februar, ab 18:00 verfolgen!

Parforcejagd als Desserttafel. Terrakotta-Figuren aus der Nymphenburger Porzellanmanufaktur mit Handy fotografiert fuer den BloggerWalk #BNMARTDogs im Bayerischen Nationalmuseum
Parforcejagd als Desserttafel – Kurzweil für den Adel im 18. Jahrhundert. Der BloggerWalk #BNMArtDogs im Bayerischen Nationalmuseum zeigt spannende Einsichten.
Weiterlesen

11 Ausstellungen in München, die unterschiedlicher kaum sein können im Herbst – Winter 2019 / 2020

Die aktuellen Ausstellungen in München versprechen ab Herbst 2019 Kurzweil. Die vielseitigen Themen erstaunen, wie Kosmos Kaffee, Kriegsreporterin, Migration, Hunde, Japan, Afrika, Mode, Anthonis van Dyck, Lebensmenschen und Licht in Kanada. 11 Münchner Museen offenbaren dir fremde und gegenwärtige Lebenswelten, auch via Virtual Reality und aktive Stationen. Tauche ein und lass dich verführen!

Monacensia im Hildebrandhaus zeigt ab Oktober 2019 eine Ausstellung über Erika Mann. Ausstellungen in München im Herbst/Winter 2019 - 2020.
Im Oktober startet die Austellung „Erika Mann. Kabarettistin – Kriegsreporterin – politische Rednerin“ in der Monacensia im Hildebrandhaus. Der Einsatz für Freiheit und Demokratie zeichnete sie zeitlebens aus. Darauf geht das Haus vor Ort und im Digitalen ein.
Weiterlesen

Migration in der Kunst. #seekingartstories in Lettland, Litauen und Südafrika

Migration in der Kunst – es ist von allen Zeiten: wegziehen, die Heimat endgültig verlassen, Völkerwanderung, Flüchtlingswellen. Das Schicksal von Flüchtlingen berührt mich. Wie wird es in Kunstwerken dargestellt? Wie prägt Migration das Schaffen von Künstlern, die selber fliehen mussten?
Angeregt von der Aktion Museum Global – #seekingartstories der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen gehe ich mit Euch auf Spurensuche in Gegenden außerhalb Westeuropas. Ich zeige Euch, mit den Worten des Museums, einige „Mikrogeschichten einer ex-zentrischen Moderne„.

Migration in der Kunst: "Flüchtlinge" von Jēkabs Kazaks, 1917 - Detail, Sammlung Lettisches Nationales Kunstmuseum in Riga. Gemeinfrei, via Europeana.

„Flüchtlinge“ von Jēkabs Kazaks, 1917 – Detail, Sammlung Lettisches Nationales Kunstmuseum in Riga. Gemeinfrei, via Europeana.

Weiterlesen