Ausflüge mit Kindern – Wandern im Weserbergland

Ausflüge mit Kindern lohnen sich im Weserbergland. In den Herbstferien ist es ein Déjà-vu für mich: Die Blätter rieseln herab und wir genießen die Natur. Warum immer ausgewiesene Erlebniswege vorstellen, wenn jeder Wald diese per se bereithält? Damit klinke ich mich in JuBeKi’s Blogparade ein, eine der Top Sieben im Herbst. Liebe Susanne, der Beitrag ist ein bisschen anders, aber als ich am Donnerstag mit meiner Kleinen den Kahlberg bei Bodenfelde erkundete, musste ich an deine Erlebniswege denken. Genau deshalb stelle ich dir unsere Impressionen vor. Sie weckten Minis Entdeckergeist und brachten ihre Augen zum Glänzen. Wieso?

Ausflüge mit Kindern - Daddys selbstgefertigte Wanderkarte - Kahlbergweg im Weserbergland

Ausflüge mit Kindern – Daddys selbstgefertigte Wanderkarte – Kahlbergweg im Weserbergland

Kein Autolärm, nur Vogelgezwitscher, Blätter aller Form und Couleur, eine gigantische Farbenpracht – berührend, erhebend und einfach nur herrlich. Junior musste lernen, der Rest der Familie war anderswo unterwegs und wir nutzten die Gunst der Stunde – Zweisamkeit hoch zehn und endlich wieder mal ein Beitrag für die Kategorie „Impressionen“.

Weserbergland oft besucht

Wir haben Verwandtschaft im Weserbergland, ergo, verschlägt es uns häufig hierher. Unsere Ausflüge mit Kindern sind sehr abwechslungsreich: mal bei Schnee im Oktober, mal zum traditionellen Schüttenhoff, der alle fünf Jahre in Bodenfelde an der Weser gefeiert wird, mal geht’s zum Tierpark Sababurg. Wie immer war die Zeit wieder zu kurz, um all unsere Freizeitwünsche voll auszuschöpfen. Dafür bleibt mir der Spaziergang mit Mini am Kahlberg lebhaft in Erinnerung – warum?

„Waldwanderung“ – zu gefährlich?

Ich wandere gerne mit Mini, weil dann die Sammler- und Jägerin in ihr zum Vorschein kommt. Bunte Blätter, Baumrinde, Hagebutten, Zapfen, Stöcke füllten die Taschen und Hände – ideales Bastelmaterial für meine Bastelmaus. Junior hätte hier früher herrliches Kampfmaterial erprobt. Für Mini ist der Kahlberg ein fantastischer Deko-Fundus. Daddy stromerte als Kind hier herum, erkundete die Wege zur Bergkuppe, baute Hütten.

Hagebutten - Bastelmaterial für unsere Bastelfee!

Hagebutten – Bastelmaterial für unsere Bastelfee!

 

Und unsere Kinder? Wann ließ ich sie je alleine in den Wald? Abgesehen davon, dass es im Münchner Norden keinen mit dem Weserbergland vergleichbaren Wald gibt? Gar nicht. Was ich hatte, ermöglichte ich meinen Kids bislang nicht. Gut, Junior interessiert sich jetzt für anderes. Warum ließ ich aber die Kids nicht durch Wälder streunen, durch Mini-Wälder, die es auch bei uns gibt? Aus Angst, Überfürsorge, Betüttelung, Kontrollsucht? Aber ist unsere Welt tatsächlich so viel gefährlicher als vor 30 Jahren? Ich weiß es nicht.

Wenn ich dann die glänzenden Augen von Mini sehe, bin ich happy. Wenn wir uns dann noch an die Hand nehmen, über Baumstämme springen, die Natur bewundern, den Wald und seine Pfade erkunden, dann ist das ein berührender Moment, den ich für immer festhalten möchte. Man oh man, Spielsachen – wofür? Die Natur reicht vollkommen aus! Sie kitzelt Fragen heraus, sie entschleunigt, kein technischer Schnickschnack, sondern einfach nur wir zwei, zurückgeworfen auf uns selbst. Tja, wenn die Mama nur nicht immer ihre Kamera dabei hätte. Davon profitierst du, denn …

… magische Momente bleiben

Drei Kilometer ist der Kahlbergweg lang. Er führt um den Berg herum, Pfade führen zur Bergkuppe und immer wieder bieten sich uns berauschende Blicke. Mini bestieg absolut jeden Hochsitz am Wegesrand, verglich, schaute, ob Türen aufgehen. Einmal wollte sie das Sitzpolster aus einem mitnehmen. Das olle Ding gefiel ihr so gut. Wahrscheinlich weil es mit Blümlein verziert war. Sie ist unsere Blumenfee.

Erlebnisweg Kahlberg - Hochstand

Erlebnisweg Kahlberg – Hochsitz

 

Plötzlich hielt sie ihr Sammelsurium vor ihr Gesicht, forderte mich auf, ein Video zu drehen und wiederholte mit ernstem Ausdruck in monotoner Weise zwei, drei Minuten lang: „So sieht der Wald aus, so sieht der Wald aus…“. Das Video zeige ich dir nicht, obwohl es dir bestimmt gefiele, aber ich ging eine Verpflichtung meinen Kindern gegenüber ein: Keine Bilder von Ihnen hier im Blog, na ja, so gut wie keine (lies dazu den Punkt 10 von „Bloggen – warum mache ich das?“).

"Sp sieht der Wald aus, so sieht der Wald aus"

„So sieht der Wald aus, so sieht der Wald aus“

 

Ein anderes Mal schaute sie auf die benachbarten Hügel, die vor uns in herbstlicher Pracht von der Sonne beschien lagen. „Mama, am liebsten möchte ich die Bäume einpacken und zu uns mitnehmen“. Im nächsten Moment erblickten wir im Wald einen Pfad, den Sonnenstrahlen beleuchteten. Sie kämpften sich durch das Dunkel hindurch. Wir glaubten, die Strahlen fassen zu können, sie hoben sich herrlich vom Dunkel ab!

Wald; Kahlberg; Erlebnisweg; Weserbergland

Ein magischer Moment – die Sonnenstrahlen erkämpfen sich ihren Weg am Kahlberg.

 

Und was war noch so magisch an unserer Wanderung? Die Gespräche. In Ruhe unterhielten wir uns über Dinge, Ereignisse und Personen, die Mini bewegten. Tatsächlich fühle ich mich an @Sufloeses Vergleich mit dem Wald und der Hochkultur erinnert, für sie ein Kulturwald. Wir trafen zwar keinen, aber wir gingen aus dem Wald mit unterschiedlicher Erinnerung heraus und beide genossen wir es.

Erlebnisweg Weser

Tja, der Erlebnisweg setzte sich an der Weser fort. Denn hier gab es das Ufer, Wasser und Stöcke, die prima als Boote auf dem Wasser schwammen. Zudem kamen wir an Pferde und Schafe vorbei, beobachteten sie und genossen den Sonnenschein, die Atmosphäre und den Blick über den Fluss.

Mini träumt am Ufer der Weser.

Mini träumt am Ufer der Weser.

Ausflugtipps für die Profis mit oder ohne Kinder

Für die Blogparade Erlebnispfad schaute ich im Nachhinein, ob es etwas Offizielles rund um den Kahlberg für Familien gibt. Und siehe da, ja, das gibt es. Uns fielen dazu schon die Schilder im Wald auf. BO1 stand auf ihnen. BO1 war exakt der Weg, den wir gingen. Und ja, wir brauchten 1,50 Stunden dafür. Also, wenn du mit deinen Kids den Weg gehen möchtest, Wald pur sowie Wesererlebnis und ein Restauranttipp, dann folge der Beschreibung von Outdooractive „Rund um den Kahlberg (Bo 1)“ – erlebe das, was wir erlebten! Viel Spaß dabei!

Schattenbild von Mutter und Tochter im Wald

Mutter und Tochter genießen den sonnigen Herbsttag im Wald.

Blick aufs sonnige Weserbergland

Wunderbare Ausblicke eröffnen sich uns auf unserer Wanderung durch den Wald.

Eingepackter Traktor vor Holzstapel

Klasser Impressionen auf der Wanderung – Hightech *hüstel* und Natur vereint.

Pferde grasen, Kopfausschnitt.

Pferde ahoi! Friedlich grasen sie am Weserufer in Bodenfelde. Schwupps kommt die Frage: „Mama, wann darf ich denn reiten lernen?“.

Blick auf die Weser mit Baum im Anschnitt

Knorrig schön ist der Blick auf die Weser bei Bodenfelde.

Wer kann mir denn rund um München schöne Erlebniswege empfehlen? Gut. Die Isar bietet hier viel. Aber vielleicht fällt dir noch anderes für uns ein. Gerne auch ein offizieller Erlebnisweg – merci!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.