Schlagwort: Kunstgeschichte

Staub aufwirbeln oder was #kunstputz kunsthistorisch bedeutet

Die Herbergsmütter wirbeln seit einigen Wochen massiv Staub auf mit #Kunstputz – im Netz und am 21. März 2015 um 15:00 mit einer analog digitalen Action – eine Staubführung durch Köln mit dem Gründer des Deutschen Staubarchivs – wie cool ist das denn?! Habe mir nun Gedanken um den #Kunstputz in der Kunstgeschichte gemacht. Als Kunsthistorikerin bin ich immer wieder damit konfrontiert worden und zwar mit der schädigenden Wirkung von Staub, Nässe und saurem Regen. Skulpturen mögen diese Kombination gar nicht, zumal mittelalterliche Skulpturen. Wenn es dann zu heftig ist, die Schäden schon da sind, steht der fachliche #Kunstputz der Restauratoren an – mal gut, mal weniger gut.

#Kunstputz im Marstallmuseum in Nymphenburg -

#Kunstputz im Marstallmuseum in Nymphenburg – „seht her, ich erstrahle bald wieder!“ – Ludwig II. wird’s freuen. [Foto: Tanja Praske]

Weiterlesen


Mein Kultur-Tipp für Euch: Degas in Karlsruhe #KultTipp

Über diesen Gastbeitrag „Mein Kultur-Tipp für Euch: Degas in Karlsuhe“ der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe bin ich begeistert. Lebendig stellt Isabel Koch das Besondere und Experimentelle der Degas-Ausstellung vor – bekannte, aber auch erstaunliche Werke erwarten euch – aber nur zu: Lesen und zwar alles!!!

Edgar Degas, Sängerin in einem Pariser Gartencafé, (Detail), 1880 © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Edgar Degas, Sängerin in einem Pariser Gartencafé, (Detail), 1880 © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Ich arbeite nun seit etwas mehr als einem Jahr an der Kunsthalle. Als ich im August letzten Jahres dort angefangen habe, stand bereits fest, dass es Ende 2014 eine große Edgar Degas Ausstellung geben würde. Weiterlesen


Das Städel Blog – wurmisiert: ein einmaliges Facelifting – #ErwinWurm (4)

Städel Blog, Frankfurt

Im Städel Blog steckt zurzeit der Wurm. Es ist vollständig wurmisiert. Ups … da geht wohl nichts mehr, oder? Nein, weit gefehlt. Das Gegenteil ist der Fall: Im Städel Blog passiert Einschneidendes. Der Künstler Erwin Wurm vereinnahmt es komplett. Die Ausstellung im Städel „Erwin Wurm. One Minute Sculptures“ verpasste dem Blog ein einmaliges Facelifting. Für mich ein prima Anlass, meine Serie der Museumsblog-Steckbriefe fortzuführen.

Weiterlesen


Fazit #KulturEr – ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk #Blogparade (3)

Fazit 3 #KulturErDer prachtvolle Blogparaden-Reigen setzt sich fort: Am Montag startete der erste Teil der Zusammenfassung der Beiträge von #KulturEr, heute folgt Nummer Zwei mit den Artikeln 13 bis 24. Das hat jetzt nichts mit Weihnachten zu tun, gleichwohl die Blogparade für mich ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bedeutet. Facettenreich und homogen kommen die heutigen Posts daher. Ein Paradoxon? Nein. Es scheint zwar so, als gäbe es hier eine konspirative Absprache zwischen Museumsblogs und Geisteswissenschaftlern, doch der Schein trügt. Die faszinierenden Kulturerlebnisse fesseln und führen eine große Bandbreite von Kulturerlebnissen vor Augen, aber lest selbst! Weiterlesen


Fazit #KulturEr – Kultur glüht, verschlingt und fasziniert #Blogparade (1)

Kultur glüht gemeinschaftlichKultur glüht, blüht, verzehrt, verschlingt, begeistert, berührt und fasziniert – das alles trifft den Kern von #KulturEr für mich. Die Blogparade ist „MEIN faszinierendes Kulturerlebnis“! Warum? Ich wünschte mir eine möglichst bunte und vielschichtige Blogparade – unterschiedliche Sichtweisen auf unterschiedliche Formen von Kultur. Genau das trat ein. Die 47 Beiträge übertrafen meine Erwartungen. Die vorgestellten Kulturerlebnisse faszinierten, berührten und erstaunten mich. Mein erstes Fazit von #KulturEr ist eine Strukturanalyse der Blogparade, die Vorstellung der einzelnen Artikel erfolgt in Fazit 2, 3, 4… Weiterlesen


Blogstöckchen – 20 „erhellende“ Dinge über mich und Kunst

BlogstöckchenUte bewarf mich damit, jetzt fange ich es auf – das Blogstöckchen über die 20 Dinge, die Ihr „unbedingt“ über mich im Netz wissen möchtet. „Holla“, war mein erster Gedanke, als mir das Stöckchen eine dicke Beule verursachte, „wie weit entblättere ich mich?“ Puh … aber ich kann und darf das Blogstöckchen so drehen, wie ich es mag. Deshalb erfahrt Ihr nun Dinge über mich, die mit Kunst und Kultur zu tun haben und das schmeckt mir weitaus besser als mein erstes Blogstöckchen. Was prägte mich? Warum gibt es mich an der Schnittstelle von Kunstvermittlung und Euch? Einfach weiterlesen! Weiterlesen


Der erste Geburtstag: ein Jahr bloggen – Zeit für Tacheles

Erste BloggeburtstagHipp, hipp, hurra … mein Blog feiert den ersten Geburtstag … Zeit für Tacheles! Vor genau einem Jahr beschrieb ich meinen Hürdenlauf zum eigenen Blog. Damals schien es mir ein langer Weg mit vielen Unwägbarkeiten zu sein. Der Respekt davor war und ist groß. Heute stimmt mich die Entwicklung des Blogs froh. Mit Euch hier und im Social Web zu diskutieren inspiriert mich und verlangt nach mehr. Ein dickes Dankeschön dafür! Das Blog ist meine „Spielwiese“. Hier experimentiere ich. Hier möchte ich herausfinden, was für die digitale Vermittlung von Kultur funktioniert und was nicht. Warum eigentlich? Weiterlesen


Blogparade: Meine Bloggeschichte – eine Herzensangelegenheit

Meine BloggeschichteAlexandra Steiner ruft zur Blogparade „Meine Bloggeschichte“ (ärgerlich: Blogparade verschwunden!) auf. Neben Apps und Tweetups sind Blogparaden und Bloggen Herzensangelegenheiten von mir. Warum? Für mich sind Blogs ideale Medien der digitalen Kulturvermittlung, des Brandings von Kulturinstitutionen sowie der individuellen Befreiung. Darf ich jetzt schon meine Bloggeschichte niederschreiben? Eine Bloggeschichte über ein Blog, das erst im zehnten Monat ist? Weiterlesen