Blogparade – Aufruf: „Mein Kultur-Tipp für Euch“

Meine zweite Blogparade startet heute – Thema: „Mein Kultur-Tipp für Euch“. Gestalte unser Ausflugprogramm für die nächste Zeit! Welches Museum, Theater, Konzert, Fest, Ausstellung oder Kultur-App müssen wir uns unbedingt anschauen? Was ist das Besondere daran? Die Blogparade läuft vom 22. September bis zum 26. Oktober 2014. Auch wenn die Wahl schwer fällt, nur her mit deinem Kultur-Tipp – ich bin gespannt!

Toskana; Sommer; Himmel; Blogparade; Kultur-Tipp

Bald wird mein Blog zwei Jahre alt – kaum zu glauben, aber wahr. Anstelle eines Fazits der letzten zwei turbulenten Jahre, möchte ich ins dritte Jahr mit eurer Hilfe starten. Das habe ich schon einmal so gemacht und es war grandios! Letztes Jahr sind 47 wunderbare Artikel über faszinierende Kulturerlebnisse (#KulturEr) hier eingegangen. Sie berührten und begeisterten mich. Dieses Mal geht es um aktuelle oder zukünftige Kulterlebnisse für uns alle: Dein Kultur-Tipp ist gefragt!

Was ist eine Blogparade?

Zu einer Blogparade ruft ein Blogbetreiber auf. Er legt das Thema, die Bedingungen und den Zeitraum der Blogparade fest. Teilnehmer verfassen in ihren Blogs dazu einen Bericht, den sie mit dem Aufrufartikel des Initiators verlinken. Er listet diese auf, verlinkt sie und schreibt nach Ablauf der Frist ein Fazit mit erneuter Nennung der Beiträge. Meine erste Blogparade fasste ich in fünf Fazits zusammen, um jeden einzelnen Artikel gebührend vorzustellen – sie hatten es verdient!

Wer kann teilnehmen?

Die Blogparade “Mein Kultur-Tipp für Euch” richtet sich an ALLE, die einen Blog führen und gerne teilnehmen möchten. Je bunter und vielschichtiger die Schilderungen sind, umso spannender und kurzweiliger wird es für uns. Blogger jeder Couleur sind gefragt. Schön wäre es, wenn Blogs von Kulturinstitutionen, wie Museen, Theater, Verlage mitmachten. Je verschiedenartiger die Kultur-Tipps, umso besser für uns.

Das Thema „Mein Kultur-Tipp für Euch“

Im letzten Artikel kündigte ich die Blogparade bereits an, allerdings mit einem anderen Titel „Welches Museum, Theater, Konzert, Festival, Ausstellung, Kultur-App empfiehlst du?“. Natürlich fände ich es toll, genau darüber mehr zu erfahren, trotzdem wollte ich die Blogparade allgemeiner gestalten, um die Verschiedenartigkeit von Kultur und die Faszination dafür zu erfahren. Also, schildere deinen Kultur-Tipp und erweitere unseren kulturellen Horizont!

Blogparade "Mein Kultur-Tipp für Euch"

Warum empfiehlst du ein bestimmtes Museum, Theater/Theaterstück, Konzert, Fest, Film, Buch oder auch Kultur-App? Was begeisterte dich daran und warum? Gab es eine besondere Führung oder Veranstaltung dazu? Warum interessiert(e) dich die aktuelle bzw. die anstehende Ausstellung, Theaterstück, Konzert? Was verbindest du damit?

Für Kulturblogs: Museums-, Theater-, Opernblogs …

Warum sollen wir Euer Museum, Ausstellung, Theaterstück, Konzert etc. besuchen? Was ist daran einmalig? Gibt es besondere Veranstaltungen (z.B. Tweetup, Aufführung, Themenabend) für bestimmte Besucher (Zielgruppe)? Und warum findet sie/es überhaupt statt, was war euer Anreiz dazu? Gewährt uns einen Blick hinter die Kulisse und teilt uns Eure Wünsche und Hoffnungen an die Besucher mit! Gerne könnt Ihr auch über aktuelle oder anstehende Veranstaltungen in anderen Häusern schreiben, die ihr besucht habt oder unbedingt besuchen wollt – wir sind neugierig!

Ablauf der Blogparade:

  • Dauer der Blogparade: 22.09. – 02.11.14 26.10.2014
  • Stichwort: Blogparade „Mein Kultur-Tipp für Euch
  • Verlinke deinen Artikel mit dem Aufrufpost hier und gib zur Sicherheit die URL des Artikels im Kommentar hier an.
  • Wer über einen Twitteraccount verfügt, kann mich (@TanjaPraske) mit dem Hashtag #Blogparade und/oder #KultTipp zusätzlich über den Beitrag informieren.
  • Dein Artikel wird hier unter Aktualisierung verlinkt. Zudem schreibe ich ein Fazit der Artikel nach Ablauf der Blogparade.
  • Via Twitter, google+, Facebook „Kultur Talk“ bewerbe ich die Beiträge. Auf dem Pinterestboard “Blogparade: Mein Kultur-Tipp“ werden alle Posts dokumentiert.
  • Alle teilnehmende Blogs nehme ich in meiner „Blogroll-Blogparade“ auf.

Wie du deine Teilnahme erfolgreich gestaltest, erfährst du im Blogpost: „10 Tipps für die erfolgreiche Teilnahme an einer Blogparade“. Ansonsten heißt es jetzt: schreiben, schreiben, schreiben – wir wollen dein Kultur-Futter haben!

Auch ohne Blog teilnehmen? Ja, das geht!

Hast du kein eigenes Blog, möchtest uns aber deinen Kultur-Tipp gerne mitteilen? Ja, das geht: Schreibe hier im Kommentar deine Empfehlung und erkläre kurz, warum wir uns genau das anschauen sollen. Ich fasse am Ende der Blogparade diese Kommentare in einem separaten Artikel zusammen. Als kleines Schmankerl lose ich unter euch drei aus, die eine kleine Überraschung von mir erhalten: also, keine Scheu, einfach mitmachen!

Liebe Leser der Blogparade,
wir freuen uns alle über Euer Feedback, diskutiert mit uns in den Beiträgen, helft dabei, dass Kultur und die Diskussion darüber begeistert. Wir freuen uns auf Euch!


Aktualisierung – eingehende Beiträge – Stand: 76 Teilnehmer


Bitte um Verständnis

Die letzten zwei Tage der Blogparade laufen. Bereits jetzt sind Einträge da, die noch eingebunden werden wollen und es wird vermutlich turbulent zugehen. Ich werde nicht umgehend alles einbinden können, da ich mit der Familie unterwegs bin, ich hole alles nach – bitte habt Verständnis, wenn es etwas dauert, bevor euer Post aufgenommen ist. Hinterlasst am besten einen Kommentar mit URL, den kann ich auch von unterwegs freischalten, so können die Leser euren Beitrag schon sehen – DANKE! (25.10.14)


Newsletter KULTUR-MUSEO-TALK abonnieren

Verpasse keinen Artikel mehr von mir und abonniere flux meinen monatlichen Newsletter:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

206 Kommentare

  1. Pingback: Die unterhaltsame Seite des Krieges. Oder: Damenimitator ist ein schönes Wort – LIPPUNERMARC

  2. Pingback: Stadtmuseum Stuttgart - locker, flockig, praktische und visionär (5)

  3. Pingback: Ein Geheimtipp. – LandLebenBlog

  4. Pingback: Die unterhaltsame Seite des Krieges. Oder: Damenimitator ist ein schönes Wort – high class schwulenkram

  5. Pingback: Museumstipp 2: Das Jüdische Museum Franken – MusErMeKu

  6. Pingback: Infografik: Wie funktioniert eine Blogparade? – MusErMeKu

  7. Pingback: Essen mit Bedeutung – zum Forschungsprojekt von Francesca Zampollo – Vogelsfutter

  8. Pingback: Kulturbegriff - brauchen wir Kultur? #KultDef 1

  9. Pingback: Blogparade „Mein Kultur-Tipp für Euch“ | Blog AMH

  10. Pingback: Netzwerken im Kunst- & Kulturbereich - In Arcadia Ego

  11. Pingback: Kultur ist für mich frei, offen, experimentell und wagemutig #KultDef

  12. Pingback: Blogparade: "Kultur ist für mich ..." - Aufruf #KultDef

  13. Pingback: Baby Museum Mumok

  14. Pingback: Kulturtipps in Berlin - Museen, Künstlerinnen und Festivals #KultTipp 7

  15. Pingback: Kultur-Tipps in Hamburg und Europa: Theater, Museen und Friedensweg #KultTipp 6

  16. Pingback: Fazit BLOGPARADE Reisesouvenirs | Kunst und Reisen

  17. Pingback: Faszinierendes Kultur-Angebot in NRW und Niedersachsen #KultTipp 5

  18. Pingback: Planänderung: Baden-Württemberg - buntes Kultur-Kaleidoskop #KultTipp 3

  19. Pingback: Bayern & die Welt: Farbkraft, Theater, Schießpulver #KultTipp

  20. Pingback: 76 Tipps pro Kultur: schillernd, überraschend-grandios

  21. Pingback: Aufruf zur BLOGPARADE: Reisesouvenirs | Kunst und Reisen

  22. Pingback: Für mehr Ewigkeit! | blog Stadtmuseum Stuttgart

  23. Pingback: Ein Blogstöckchen wird international und das Museum #offen

    • Tanja Praske

      Liebe Lucia,

      und ich habe deinen hereingeflatterten Beitrag zur Blogparade noch gerne als letzen aufgenommen. Denn jetzt begebe ich mich an die Zusammfassung der fabelhaften Blogparade mit insgesamt 74 Beiträgen. Ich bin geplättet und begeistert.

      Das nächste Mal wird wohl noch länger dauern, muss mich erst einmal „erholen“ von dieser geballten Ladung Inspiration.

      Vielen Dank für deinen Beitrag und bis bald!

      Herzlich,
      Tanja

  24. Pingback: Aufruf - Blogparade "Mein Kultur-Tipp für Euch" #KultTipp | Pearltrees

  25. Pingback: "Nipple Jesus" in der Galerie Renate Bender #KultTipp

  26. Pingback: "Steierische Herbst" - der #KultTipp von Let's talk about art

  27. Liebe Tanja,
    Deine Blogparade ist ja der Knaller! 71 spannende Kulturtipps! und ich komm jetzt auch noch hinterhergeorgelt! Leider etwas zu spät! Vielleicht hab ich ja Glück, und du hast Interesse an meinem Kulturtipp für Herbst 2014. Ich musste erst aus Rom zurückkommen, um den Beitrag fertig schreiben zu können. Noch bis zum 5.Januar 2015 ist im Martin-Gropius-Bau Berlin die Ausstellung „Pasolini Roma“ zu sehen. Das ist mein Kulturtipp!
    Hier der Link: http://kunstundreisen.com/2014/11/mein-kulturtipp-pasolini-roma/
    Herzliche Grüsse, Andrea

    • Tanja Praske

      Liebe Andrea,

      du hast deinen Nachzügler ja schon via Twitter rechtzeitig angekündigt. Klar nehme ich ihn auf: #KultTipp bleibt #KultTipp. Danke, dass du die Ausstellung Pasolinis so anschaulich rezensiert und mit wunderbaren Fotos garniert hast!

      Vielen Dank!

      Herzliche Grüße,
      Tanja

  28. Pingback: Mein Kulturtipp: Pasolini Roma | Kunst und Reisen

  29. Pingback: Blogparade “Mein Kultur-Tipp für Euch” | mw gestaltung & kommunikation

    • Tanja Praske

      Lieber Michael,

      wunderbar und dann noch so schön geschrieben! Ich drücke euch die Daumen für die Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 30.10.14. Viele, viele Besucher und ganz viele Anregungen wünsche ich euch dafür! Und pardon, dass ich Lisa mit Michael angeredet habe – sehe schon bald die vielen Bäume im Wald nicht mehr oder wie auch immer dieser Spruch lautet #TanjaSprücheverdreherin!

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Lieber Marco,

      merci! Etwas schönes habt Ihr Euch da ausgedacht. Ich bin gespannt, was bei der Diskussion mit den fachfremden Experten herauskommt und wünsche Euch ganz viele Zuhörer!

      Herzlich,
      Tanja

  30. Liebe Tanja,

    schön, dass der #KultTipp meine erste aktive Teilnahme an einer Blogparade war! Auf einen #KultTipp konnte ich mich leider nicht beschränken. :-) Ich konnte mich einfach nicht entscheiden und habe versucht, Euch auf eine kleine Reise zu meinen Lieblings-Orten der Inspirationen mitzunehmen.

    http://michaelstacheder.wordpress.com/2014/10/26/orte-der-inspiration/

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntagabend und ein phänomenales Finale Deiner Blogparade #KultTipp

    Viele Grüße
    Michael

    • Tanja Praske

      Lieber Michael,

      wunderbar, wunderbar und ab – sofort wieder auf Reisen!!! Ich will mehr von diesen herrlichen Berichten lesen, die Kunst ganzheitlich betrachten, Theater und Museen – Horte der Inspiration und gleichzeitig eine Verquickung mit dem bei der Blogparade teilnehmenden Lenbachhaus – toll!!!

      Danke und bis bald,
      Tanja

  31. Liebe Tanja,

    da hast Du mich ordentlich ins Schleudern gebracht! Da hab ich mich auf diese wunderbare Blogparade so sehr gefreut und mir alles auf Termin gelegt, da verkürzt Du diese. Also kommt kurz vor knapp noch mein Beitrag zu Deinem prima Aufruf!

    Mein Kulturtipp dreht sich um ein kleines außergewöhnliches Museum, das kaum jemand in Hamburg kennt – auch die Hamburger nicht. Ich hingegen bin völlig vernarrt in dieses Museum, weil es so herrlich skurrile Objekte beinhaltet, wie den elektrisch beleuchteten Stopfpilz. <3

    Hier mein Beitrag zur Blogparade: "Mein Kultur-Tipp" aus Hamburg
    http://kulturundkunst.wordpress.com/2014/10/26/der-stopfpilz/

    Liebe Grüße
    Wera

    • Tanja Praske

      Liebe Wera,

      ja, stimmt. Ich hatte am Samstag gerade den Passus gelöscht, warum ich die Blogparade verkürze #BayerischeHerbstferien. Ich weiß auch gar nicht, wohin sie sich bis dahin entwickelt hätte. Es ist einfach gigantisch, was für tolle #KultTipps gekommen sind – 70 Teilnehmer und es gibt noch Nachzügler. Mei, oh mei – so etwas kann ich alleine nicht noch einmal neben Arbeit und vor allem neben der Familie stemmen.

      Prima, dass du mit dem elektrischen Stopfpilz dabei bist, was für ein Name? Und was für eine Idee, die dahinter steckt – der Hammer. Danke für diesen wunderbaren Beitrag!

      Herzlich,
      Tanja

  32. Pingback: Der Stopfpilz | kultur und kunst

    • Tanja Praske

      Liebe Angela,

      wie schön, dass du wieder bei mir mitmachst – hach, wie toll und dann noch mit einem Thema jenseits vom Museum – ein interaktives Radio in Heidelberg – perfekt und danke!

      Liebe Grüße
      Tanja

  33. Pingback: Registrar Trek: Die Nächste Generation » Kultur-Tipp für die Ohren und fürs Hirn: Bermudafunk

  34. Ich stelle das Online-Portal zur Kulturszene im Kreis Siegen-Wittgenstein anhand der Museumslandschaft kurz vor, dessen Relaunch 2013 erfolgt ist: http://www.siwiarchiv.de/?p=7931 . Vielleicht findet man ja beim Suchen das ein oder andere interessante Museum.
    Die Archive sind nach dem Relaunch auch besser vertreten als vorher, ob es daran liegt, dass ich nun der verantwortliche Redakteur für Museen Archive, Heimatstuben und Brauchtum bin? ;-)

    • Tanja Praske

      Hi Thomas,

      hihi … na, da kann natürlich ein Zusammenhang liegen. Auf jeden Fall ist es ein interessantes Museumsportal und zeigt, dass das Siegerland eine facettenreiche Museumslandschaft besitzt – danke dafür!

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Anja,

      diesen Bericht fand ich schon echt krass – ein Schuhgeschäft in einem ehemaligen Theater – wow! Gleichzeitig geht der Besitzer sehr um- und feinsichtig mit dem historischen Ort um – hervorragend – danke dafür! Blöd nur, dass Wien nicht mal ebenso zu erreichen ist.

      Herzlichen Dank,
      Tanja

  35. Pingback: Museumslandschaft im Kreis Siegen Wittgenstein | siwiarchiv.de

  36. Liebe Tanja,
    ich weiß, du wirst gerade überschüttet mit neuen Beitragen zu deiner schönen und interessanten Blogparade (so viel, ich hab schon lange den Überblick verloren!). Mich würde in der Zusammenfassung interessieren, welche drei Tipps du zuerst tatsächlich ausprobieren willst :)
    Auf meinem Blog nun noch ein Tipp aus Kopenhagen, mal wieder besonders geeignet für Familien: http://www.marlenehofmann.de/blog/2014/10/25/bitte-beruhren-das-kopenhagener-arbeitermuseum-fur-kinder/.

    Viele Grüße,
    Marlene

    • Tanja Praske

      Liebe Marlene,

      ja, die Blogparade ist schon heftig schön und ihr habt mir alle eine ordentliche Denksportaufgabe verpasst, wie ich diese in der Nachlese strukturieren soll – danke dafür!

      Nein, Schmarrn, danke für deinen wunderbaren Beitrag. Die dänischen Museen sind den deutschen wohl einiges voraus, was die Kinderfreundlichkeit anbelangt.

      Hier sind wir nun schon zu viert, die Kultur-Tipps für die Familie geben – Merci!

      Herzlich
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Filomena,

      wie ich schon bei euch kommentierte – auch ich finde die Kunstsammlung NRW äußerst sympathisch. In der Sammlung kann man sich lange aufhalten, ein Genuss! Danke für diesen KultTipp.

      Herzlich
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Traumspruch,

      allein schon den Blognamen finde ich grandios. Grandios ist aber vor allem deine lyrische Kunstbetrachtung, dafür ein klares #ILike!!

      Merci das du mit der ehemaligen Nato-Raketenstation bei mir teilnimmst!

      Schöne Grüße
      Tanja

    • Tanja Praske

      Lieber Marc,

      über deine Herzensangelegenheit habe ich mich sehr gefreut. Mir gefällt es, über einen mir unbekannten Aspekt vom #WW1 von der aufgeklärt zu werden – danke dafür! Und das Wort „Damenimitator“ finde ich allerliebst!

      Ich habe bei dir via google-Account kommentiert. Ich weiß nicht, ob das bei dir angekommen ist. Auf jeden Fall sage ich – DANKE!

      Herzlich,
      Tanja

  37. Pingback: Mein Kultur-Tipp für Euch: Degas in Karlsruhe #KultTipp

  38. Hallo Tanja!

    Puh, gerade noch rechtzeitig vor Ablauf deiner Blogparade habe ich zwei Artikel in meinem Blog Kunstnürnberg über das ehemalige Quelle Areal in Nürnberg veröffentlicht.

    1. http://kunstnuernberg.de/quelle-areal-nuernberg-geschichte-architektur/
    2. http://kunstnuernberg.de/quelle-areal-nuernberg-heute-und-zukunft/

    Wichtig war mir, alle relevanten Aspekte des komplexen Themas für die Leser zusammenzufassen und neue Gedanken in die Diskussion einzubringen.

    Viel Spaß beim Lesen,
    Alex

    • Tanja Praske

      Lieber Alex,

      puh … pardon für die verspätete Antwort – hinter mir liegt ein heißer Blogparaden-Enspurt, da musste das eine oder andere liegen bleiben.

      Erst einmal ein herzliches Dankeschön für dieses Doppelpack – das Quelle Areal in Nürnberg wird mir so unmittelbarer. Ich drücke dem Quellkollektiv e.V. fest die Daumen, dass sie via Crowdfunding die 25 Mio für den Kauf des Areals zusammenbringen, um ein Hort für die Kunst zu schaffen.

      Merci!
      Viele Grüße
      Tanja

      • Hallo Tanja!

        ich bin auch gespannt wohin die Reise für die Quelle geht.

        Eins ist jedoch klar: In Sachen Kunst bewegt sich gerade sehr viel in Nürnberg und die nachlässige Kunstpolitik der 1960er – 80er Jahre in Nürnberg scheint überwunden zu sein

        Viele Grüße,
        Alex

  39. Pingback: Das Quelle Areal Nürnberg heute und in der Zukunft (2) | Kunstnürnberg

  40. Pingback: Das Quelle Areal Nürnberg in Geschichte und Architektur

  41. Pingback: Newsletter - endlich keinen Blog-Artikel mehr verpassen!

    • Tanja Praske

      Lieber Mario,

      merci für diesen Beitrag. Jetzt muss ich doch mal schnell schaun … vier Beiträge, die ein Freilichtmuseum oder ähnliches behandeln gibt es mit deinem Post über das Freilandmuseum in Fladungen/Rhön: Detmold von Reiseknipse, Haithabu von Ostseedern, Keltendorf von Kult-Urzeit und mein Wildpark Beitrag – spannend!

      Ähnliches Genre und doch allesamt anders. Ja, es wäre schön, wenn ihr eine Diskussion zur Sinnhaftigkeit dieser „Museen“ oder zur Digitalisierung der Gesellschaft startet. Nur zu, dazu ist eine Blogparade da. Ich habe überall den Anfang gemacht, jetzt nutzt die Chance der Vernetzung!

      Sonnige Grüße
      Tanja

  42. Pingback: Kultur 2.0 » Staubt gar nicht im Reichskammergerichtsmuseum Wetzlar

    • Tanja Praske

      Liebe Laura, du Nachteule,

      wie schön, endlich wieder ein Theater-Thema dabei zu haben – herzlichen Dank dafür! Ich hätte ja gerne bei dir kommentiert, habe dazu aber nichts gesehen, also wird es jetzt hier ein bisschen länger!

      Mit @textenforkids seid ihr nun schon zu zweit, die einen #KultTipp für Hagen abgeben: das Kunstquartier und die Elberhallen scheinen ja echt toll zu sein – ein wahrer Schatz – merci dafür!

      In dein Blog werde ich jetzt auch häufiger hineinschauen, schöne Themen behandelst du und bei Livekritik_de wünsche ich dir noch viel Spaß!

      Herzlich,
      Tanja

      • Liebe Tanja,

        vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich, wenn du bald häufiger bei den „Helden“ vorbeischaust. Die Kommentarfunktion ist ganz unten am Ende eines Artikels versteckt. Es sei denn da funktioniert etwas nicht … (?)

        Und ja, trotz des schlechten Rufs ist Hagen ein Besuch wert! :)

        Danke für die tolle Blogparade und viele Grüße,

        Laura

    • Tanja Praske

      Ach, liebe Lena,

      ich habe wirklich sehr gehofft, dass ihr diese Chance der Vernetzung und der Sichtbarkeit ergreift – wunderbar! Dein Stil passt hervorragend zum Karikaturmuseum – toll, danke!

      Es gibt übrigens noch eine interessante Blogparade von @kurzundknapp, die auch etwas sein könnte für dich und alle anderen hier.

      Wenn ich das nächste Mal in Hannover bin, gebe ich rechtzeitig Bescheid und komme bei euch vorbei!

      Herzlichst,
      Tanja

  43. Pingback: Blogparade: Unsere Kultur-Tipps für Euch! | Karikatur & Zeichenkunst

    • Tanja Praske

      Lieber Norman,

      sehr schön! Bin gespannt, ob meine Kontakte in Hamburg die Ausstellung „Spot on“ auch schon gesehen haben und was ihre Meinung dazu ist. Es wäre wunderbar sie diskutierten bei dir im Blog!

      Freue mich, dich jetzt so über Michael kennengelernt zu haben! Jetzt müssen wir nur noch auf Michaels Beitrag warten :-)

      Schöne Grüße
      Tanja

  44. Pingback: KultTipp im Rahmen der Blogparade: Spot on! | notizhefte

    • Tanja Praske

      Liebe Alexandra,

      ein absolut toller Beitrag – gerade die Besuche mit Kindern im Museum finde ich sehr wichtig. Wir Kulturvermittler können von ihrer Wahrnehmung sehr viel lernen, gleichzeitig können wir uns von unserem Wissenballast befreien und Kunst über die Kinder wieder genießen lernen.

      Herzlichen Dank, auch für die schönen Fotos der „faulen“ Stofftiere!

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Anne,

      merci für diesen sehr schönen Museumstipp – klasse! Tatsächlich habe ich von der Ausstellung „Weltenbruch – Die Künstler der „Brücke“ nocht nichts mitbekommen, was natürlich nichts heißen will anbetracht München – Berlin. Ich weiß nicht, ob das Museum das Thema #WW1 richtig genutzt hat bzw. ob sie im Netz via Twitter präsent sind. Das Thema ist darüber sehr gut zu verbreiten.

      War denn die Ausstellung gut besucht?

      Nochmals vielen Dank!

      Herzlich,
      Tanja

  45. Pingback: Infografik: Wie funktioniert eine Blogparade? | MusErMeKu

    • Tanja Praske

      Hallo Ingo,

      danke für diesen Beitrag – die Liebermann Villa am Wannsee fasziniert – ein schöner Beitrag zur Blogparade.

      Weniger schön ist die Spiegelung der Beiträge. Ich hatte zuerst Bauchweh damit, denn die Zusammenschau erfolgt vom Initiator der Blogparade. Mir ist ein Fall bekannt, da ging es hoch her, weil eben ein Teilnehmer aus Unkenntnis ebenfalls spiegelte, er entfernte am Ende die Spiegelung. Das werde ich nicht tun, die Teilnehmer sollen selber entscheiden, ob sie eure Verlinkung annehmen oder nicht. Ich habe es für meine anderen Beiträge nicht getan.

      Schöner und sinniger wäre es, mit den anderen Bloggern zu diskutieren, die Beiträge lesen und sich eventuell auszutauschen. Das ist der Idealfall einer Blogparade. Hier kann man auch sehr gerne sich auf Beiträge der anderen im eigenen Post beziehen, das ist prima und wird gerne angenommen, da sich die Blogger ernst genommen fühlen.

      Ich habe euren KultTipp gerne angenommen, weil er einfach ein sehr schönes Museum vorstellt und der Stil sehr bildhaft ist und mich die Atmosphäre nachempfinden lässt – dafür danke ich!

      Regnerische Grüße
      Tanja

    • Hallo Ingo,

      chapeau für diese SEO-Maßnahme, aber das Pingback-Spam mittels einer Verlinkung aller Beiträge verstößt gegen die Blogparade-Netiquette – wie Tanja bereits geschrieben hat.

      Während man Pingbacks noch im eigenen Blog abweisen kann, sieht es wiederum anders mit der Verlinkung auf der Seite aus, von der das Pingback kommt. Sollten diese Linkbuilding-Methoden die Regel bei der Seite sein, bin ich mir nicht sicher, ob ich dort verlinkt sein möchte – insbesondere in Anbetracht des aktuellen Google Rollout Penguin 3.0. Da denkt man schon genauer darüber nach, von welchen Seiten man verlinkt wird…

      Zumindest in meinem Fall (MusErMeKu – Beitrag Nr. 24) möchte ich daher um die Entfernung des Links zum Blog bitten.

      Viele Grüße
      Angelika

      • Hallo Tanja,
        Hallo Angelika,

        die Aufzählung der Artikel erfolgte ohne böse Absicht und war auch nicht als „SEO“-Maßnahme gedacht.

        Zur Verdiedigung muss ich vielleicht anbringen, dass es meine erste Blogparaden-Teilnahme war. Es war mir nicht bewusst, dass dieses Vorgehen gegen die Netiquette verstößt.

        Ich habe sämtliche Verlinkungen wieder entfernt.

        Grüße,

        Ingo

        • Tanja Praske

          Hi Ingo,

          vielen Dank! Ich werde beim nächsten Mal, die Regeln noch genauer fassen, sofern es denn ein nächstes Mal gibt, da die Blogparade zwar sehr schön, aber anstrengend und arbeitsintensiv ist. Alles gut!

          Gruß,
          Tanja

  46. Pingback: Kultur-Tipp Berlin – Liebermann Villa am Wannsee | ehotel hotel news

    • Tanja Praske

      Liebe Stefanie,

      merci – das Weihnachtsgeschenk für den Liebsten ist gesichert und Wanderungen im nächsten Jahr in den Alpen steht dann hoffentlich nichts mehr im Wege.

      Merci beaucoup!

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Astrid,

      deine Posts werden mir nach der Blogparade fehlen! Wie gut aber, dass ich deinen wunderbaren Blog abonnieren kann!

      Schöne Fotos aus Wien und ein wunderbarer Lektüre-Tipp!

      Herzlich,
      Tanja

  47. Pingback: Buchtipp "Gebrauchsanweisung für die Alpen" - Gipfelglück

    • Tanja Praske

      Liebe Indira,

      toll – vielen Dank für diesen ungewöhnlichen #KultTipp! Genähtes Storytelling in einem Privatmuseum – prima!

      Nun, ich bin neugierig, mit welchen Kultur-Tipps ihr noch aufwartet und freue mich sehr über eure Teilnahme!

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Juliane,

      ich habe versucht den Beitrag zu kommentieren, funktioniert nicht, deshalb hier mein von Herzen gemeinter Kommentar:

      auf Twitter kennen wir uns schon so „lange“, im realen Leben sind wir uns noch nicht begegnet und diesen Blog von dir kannte ich noch nicht. Wunderbar, dass du bei meiner Blogparade mitmachst. Wunderbar sind auch die Fotos! Sie strahlen Zufriedenheit und Vergnügen aus.

      Ich kann dir gut nachempfinden, dass dieses Fest ein besonderes ist. 100 Bands sind auch eine Hausnummer und laden zum Verweilen und Genießen ein.

      Merci beaucoup und bald hoffentlich mal in RL,

      herzlich,
      Tanja

  48. Pingback: Das Sanitärmuseum in Leibnitz | [Der:Die:Das] Blog

  49. Pingback: Powerstation of Art – große Räume für große Kunst in Shanghai | Pflugblatt* (beta)

  50. Pingback: Kultur-Tipp: Retrogames « Blog des Historischen Museums Frankfurt

    • Tanja Praske

      Liebe Birgit,

      ein dickes Dankeschön für diesen schnellen Beitrag nach „Entdeckung“ der Blogparade! Bin froh darum, aber auch neugierig, wie du auf meine Aktion gekommen bist.

      Dein Beitrag weitet meinen Blick für Hagen, bislang verband ich das Osthaus Museum damit. Jetzt fasziniert mich das Kunstquartier als Ganzes. Merci auch für die zahlreichen Ausstellungstipps!

      Sonnigen Samstag
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Maria-Bettina,

      merci beaucoup für diesen famosen Beitrag! Ich liebe Paris, kannte aber noch nicht deinen #KultTipp „Viaduc des Arts“ – ein fettes Dankeschön dafür und dass du wieder bei mir mitmachst!

      Herzlich,
      Tanja

  51. Pingback: Große und kleine Kunst im Hotel Prinz Luitpold Bad | redaktion42's Weblog

    • Tanja Praske

      Liebe Silja,

      merci beaucoup – ein sehr schöner Bericht mit famosen Fotos! Jugenderinnerungen kommen hoch. Die Meersburg blieb auch mir gut in Erinnerung und Annette von Droste-Hülshoff war auch unsere Begleiterin.

      Gute Nacht
      Tanja

  52. Pingback: Von Ritter, Bischöfen und der Gegenwart – “Die Meersburg” am Bodensee | Flüstertüte

    • Tanja Praske

      Liebe Trang Vu Thuy,

      vielen Dank für den feinen #KultTipp. Wie ich schon bei Euch kommentierte: vier famose in etwa zeitgleich arbeitende Künstlerinnen sind darunter. Das fügt sich bislang zu einem wunderbaren Bild, gerade weil diese Frauen so unterschiedlich gearbeitet haben. Auch spannend, dass sie als Bühnenbildner, Trickfilmerin etc. nebenher oder doch eher hauptsächlich zum Broterwerb tätig waren.

      Deshalb freut es mich umso mehr, dass sie aktuell ins Interesse gerückt werden. Ich werde Eure Ausstellung auf jeden Fall aufsuchen, was nicht zuletzt an dem Artikel liegt!
      Und ja, ich bin gespannt, was noch alles bis zum 26.10.14 eingeht – die Blogparade ist unglaublich facettenreich!

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Vivi,

      und ich bin jetzt ebenfalls schwer begeistert, dank deiner einfühlsamen Beschreibung der Installation und der Arbeit der koreanischen Künstlerin. Was für ein heißes Wochenende steht jetzt an, mit der Eröffnung der Installation am Freitag, 17.10.14 und der Langen Nacht der Museen in #München – wahnsinn!

      Ein „nur“ lasse ich hier nicht gelten, eher ein „prima“, denn die Lichtinstallation kann ich so eher aufsuchen, da sie mal so um die Ecke liegt.

      Merci!
      Tanja

  53. Pingback: Lichtgeflechte im Maximiliansforum: Jeongmoon Chois Installation In.Visible | vivi d'angelo - fotos, hirngespinste & ein bisschen Kultur

  54. Pingback: Herbstferien: mit der Familie zum Wildpark Neuhaus

  55. Hallo Tanja,, ich melde mich vom anderen Ende der Welt. Auch wenn man nicht gerade so mal am Wochenende vorbeischauen kann, gibt es dort einige interessante Museen. Ich wohne in Uruguay und da liegt es nahe, dass man sich mit den Gauchos beschäftigt.
    Kulturtipp Uruguay – Gaucho Museum in Montevideo und Tacuarembo – Fotos
    http://www.lateinamerika-reisemagazin.com/2014/10/14/kulturtipp-uruguay-gaucho-museum-montevideo-und-tacuarembo-fotos/
    Grüsse aus Südamerika
    Martin

  56. Pingback: Kulturtipp Uruguay – Gaucho Museum in Montevideo und Tacuarembo - Fotos

    • Tanja Praske

      Hi Mathias,

      leider sehe ich den Beitrag nicht. Registrieren möchte ich mich nicht. Ich glaube auch nicht, dass das meine Leser tun möchten. Wenn ja, sagt Bescheid bzw. registriert euch, um das Magazin einzusehen. Wenn der Beitrag offen verfügbar ist, nehme ich ihn gerne auf, ansonsten kann ich das nicht tun, da kein Zwang bei der Blogparade ausgeübt werden soll.

      Ich hoffe du hast dafür Verständnis, Mathias. Oder aber ich mache etwas falsch, dann kläre mich bitte hier auf.

      Sonnige Grüße
      Tanja

        • Tanja Praske

          Hallo Mathias,

          seltsam, ich sehe nur eine Suchmaske „entdecke einzigartige Orte“ und sonst nichts. Kann es später noch auf meinem Dektop probieren, tatsächlich sehe ich nichts. Nutze Firefox.

          Gruß
          Tanja

        • Tanja Praske

          Hi Mathias,

          jetzert hat’s geklappt – 10 famose Tipps für Berlin. Da wird es bestimmt nicht langweilig!

          Vielen Dank dafür

          Sonnige Grüße
          Tanja

  57. Pingback: Wo Heinrich VIII. lebte und liebte: Hampton Court Palace

    • Tanja Praske

      Liebe Ljerka,

      vielen Dank für diesen feinen Kultur-Tipp! Der Autor interessiert mich, das Buch reizt mich, Medizingeschichte kann so unmittelbar für mich sein. Spannend ist natürlich auch das Programm, dass Ihr am 5.11. bietet: um 18:00 den Vortrag von Dr. Eckart von Hirschhausen und um 19:00 ein Tweetup in der Ausstellung „Herzblut – Geschichte und Zukunft der Medizintechnik“ – toll!

      Bitte zwitschert von beiden Veranstaltungen ganz viel, dann bin ich fast dabei!

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Alexandra,

      grandios … und auf den letzten Iron-Drücker :-) herrlich!

      Shanghai fasziniert mich zusehends, tolle subversive Künstler-Szene gepaart mit Kommerz. Du nimmst mich sehr bildlich mit. Ich hoffe mit dir, dass die Mauer von Moganshu Lu nicht Ende des Jahres niedergerissen wird. Die Betonbauten und die Werke der Graffitikünstler bilden einen tollen Kontrast!

      Freue mich auch darauf, dich bei dem nächsten Iron-Blogger-Treffen zu sehen und ein Glas Rotwein mit dir zu trinken!

      Herzlich,
      Tanja

  58. Pingback: Blogparade „Mein Kultur-Tipp für Euch“: M50 Art District | traveling the world

  59. Liebe Tanja,

    hier der Beitrag des MusErMeKu-Blogs zur Blogparade: Das Jüdische Museum Franken –
    http://musermeku.hypotheses.org/1879

    Mein Blogmitstreiter Damián Morán Dauchez hatte bereits Mitte September auf Spanisch über das Museum in Fürth und den Tag des offenen Denkmals gebloggt – http://musermeku.hypotheses.org/1867
    Ich habe deinen Aufruf zur Blogparade nun genutzt, um das Museum auch nochmal in einem deutschsprachigen Beitrag vorzustellen. Bei uns im MusErMeKu-Blog ist der Beitrag gleichzeitig die Fortsetzung einer Serie unter dem Schlagwort „Museumstipp“. Hier stellen wir kleine Museen vor, die für viele vielleicht eher unbekannt sind. Der erste Museumstipp war übrigens das Medizinhistorische Museum Hamburg – http://musermeku.hypotheses.org/1812

    Die Serie „Museumstipp“ bei uns im Blog soll natürlich auch in Zukunft fortgesetzt werden und wir freuen uns, dass wir unseren zweiten Beitrag der Reihe nun auch als #KulturTipp zu deiner Blogparade beisteuern können.

    Viele Grüße
    Angelika

    • Tanja Praske

      Liebe Angelika,

      vielen herzlichen Dank für diesen Museumstipp – eine ganz hervorragende Reihe von euch im Blog. Ich bin auf Zukünftiges gespannt, denn tatsächlich kannte ich das Jüdische Museum Franken noch nicht. Drei Dependancen zu unterhalten ist anspruchsvoll. Weißt du wie viele Mitarbeiter/Kuratoren es gibt? Pendeln sie oder sind es pro Dependance andere?

      Gleichzeitig hast du mir Nr. 81 der Museumsblogs mitgeteilt, auch dafür einen dickes Dankeschön!

      Herzlich,
      Tanja

      • Liebe Tanja,

        leider kenne ich die personelle Aufstellung des JM Franken nicht so gut. Ich denke dass einige Ehrenamtliche das Team unterstützen und vermute dass manche Führungen von freien Mitarbeitern durchgeführt werden. Aufgrund der vielen Zweigstellen und da auch an anderen Orten Führungen angeboten werden, pendeln die Mitarbeiter sicher häufig…

        Mit den Musumsblogs sprichst du etwas an: Eigentlich wollten wir in unserem Blog auch unsere Lieblings-Museumsblogs in einer Serie näher vorstellen, aber bisher gibt es nur einen Beitrag zum „Blog-Geflecht“ des Imperail War Museum – http://musermeku.hypotheses.org/649
        Der Beitrag ist jetzt auch schon über ein Jahr alt! Eigentlich höchste Zeit dass ein zweiter Teil folgt – schließlich gibt es so viele tolle Museumsblogs bei denen es sich lohnt sie näher vorzustellen…

        Danke auch, dass du das JM Franken in deiner Blogroll ergänzt hast!

        Viele Grüße
        Angelika

        • Tanja Praske

          Liebe Angelika,

          das ist prima – ja bitte, setzt diese Vorstellung der Museumsblogs fort. Sie ergänzt hervorragend meine eigene Serie der Museumsblog-Steckbriefe.

          Bislang stellte ich vier deutschsprachige Museumsblogs vor: das Blog des Residenzmuseums, des Joanneums, des Städels und des Lenbachhauses – zu finden in der Kategorie: „Woanders hingeschaut“: http://www.tanjapraske.de/category/woanders-hingeschaut/

          Der fünfte Blog-Steckbrief ist bereits in Planung, muss „nur“ noch geschrieben werden :-)

          Weiter so!

          Herzlich,
          Tanja

  60. Pingback: Museumstipp 2: Das Jüdische Museum Franken | MusErMeKu

  61. Liebe Tanja,

    leider befindet sich unser Blog Let´s Talk About Arts momentan noch im Aufbau – wir wollen es uns natürlich dennoch nicht entgehen lassen, uns an deiner Blogparade zu beteiligen.

    Unser Kulturtipp ist der steirische herbst (http://www.steirischerherbst.at), ein Festival der Programme und Prozesse, ohne starres Konzept oder festgefahrene Abläufe, sondern stets offen für Inspiration, Austausch und neue Optionen. Seit mehr als 40 Jahren treffen sich beim steirischen herbst zeitgenössische Künstler, um im Diskurs Neues zu entwickeln – grenzen-übergreifend, interdisziplinär und crossmedial. Das Programm ist bunter, aufregender, einladender als anderswo, weswegen es uns schwer fällt, nur eine Veranstaltung in den Vordergrund zu stellen. Vielmehr sollten Teilnehmer sich treiben und von der Gemeinschaft inspirieren lassen.

    Getreu dem Leitmotiv „I prefer not to … share!“ werden uns die Veranstalter des steirischen herbstes vielleicht jetzt gerade nicht ausstehen können – doch Konzept und Programm sind einfach zu gut, um nicht geteilt zu werden.

    Im nächsten Jahr sind wir dann mit einem „richtigen“ Beitrag dabei – versprochen!

    Viele Grüße und Let´s Talk About Arts

    • Tanja Praske

      Liebes „Team“ von Let’s talk about art,

      merci beaucoup für den Hinweis auf den „steierischen Herbst“ – ein faszinierendes Programm zur zeitgenössischen Kunst. Läuft das Festival vom 26.9.-18.10.14? Ich bin nicht ganz schlau daraus geworden.

      Schlau bin ich auch nicht aus dem Motto der Veranstalter „I prefer not to … share“ geworden. Umso mehr freut es mich, von dir/euch darüber erfahren zu haben. Geht Ihr zum Festival? Wenn ja, fände ich einen Blogpost darüber zu lesen sehr fein. Gerne hier bei mir, wenn euer Blog noch ein bisserl dauert. Schickt mir einfach eine Mail und bitte, informiert mich, sobald ihr Teil der Blogosphäre seid – danke!

      Gute Nacht
      Tanja

      • Let's Talk About Arts

        Liebe Tanja,

        ganz genau: der steirische herbst findet noch bis 18.10. in Graz und der Steiermark statt. In diesem Jahr befindet sich das Festival „im Aufbruch“: neben der gewohnten Programmdichte und dem Festivalzentrum in Graz, wandern die Schauplätze auch in das Umland und bereichern weitere Teile der Steiermark.

        Der steirische herbst steht – in seinem Selbstverständnis als produzierendes Festival – jährlich unter einem neuen Leitmotiv, zu dem Auftragsarbeiten entstehen, Uraufführungen gezeigt werden oder während der Festivalzeit Kunst produziert wird.

        Unter dem Titel „I prefer not to share“ setzen sich Künstler in diesem Jahr mit der Thematik des Teilens auseinander: http://ow.ly/3sAbk4

        Danke für dein Angebot – leider können wir in diesem Jahr selbst nicht vor Ort sein und daher auch nicht live berichten.

        Gerne machen wir dich aber darauf aufmerksam, sobald wir live sind – wir freuen uns auf den Austausch!

        Das Let’s Talk About Arts Team

        • Tanja Praske

          Liebes Let’s talk about arms Team,

          boah … was für eine Anrede – wie viele seid Ihr denn? Danke für die Zusatzinformation – liest sich jedenfalls sehr spannend das Konzept! So wird mir das Motto ein kleines bisschen erklärlicher.

          Freue mich auch auf den Austausch und bis bald,

          herzlich,
          Tanja

  62. Pingback: Essen mit Bedeutung – zum Forschungsprojekt von Francesca Zampollo | frauvogel

    • Tanja Praske

      Liebe Verena,

      ja, es ist dir ganz hervorragend gelungen, die Besonderheiten des Museums zu verdeutlichen. Der Drang es mir auch anzuschauen ist jetzt noch größer geworden, war ja schon über diverse Kinderbücher seit Jahren immer wieder mal mit Haithabu konfrontiert. Wenn nur der Weg nicht so weit wäre …

      Dankeschön, Verena!

      Herzlich,
      Tanja

  63. Pingback: Ein Kulturtipp aus dem hohen Norden: Das Wikinger-Museum Haithabu | Ostseedeern

  64. Liebe Tanja danke für diese tolle Blogparade, natürlich konnte ich nicht widerstehen auch meinen fotografischen kulturellen „Senf“ dazu zugeben.
    LIEBE ZUR FOTOGRAFIE IM KULTURELLEN FARBENRAUSCH http://www.reiseknipse.de/2014/10/Liebe-zur-Fotografie-im-Farbenrausch.html die Verbindung Kultur, Geschichte und Fotografie zu verbinden ist einfach wie gemacht im schönsten Freilichtlichtmuseum vor meiner Haustüre. Es ist eine Zeitreise zurück in eine andere Zeit.
    Danke sagt Daniela

    • Tanja Praske

      Liebe Daniela,

      danke für den Beitrag. Wunderschöne Bilder sind es!

      Alles Gute,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Nadine,

      allerdings passt der Post perfekt zur Blogparade. Ich habe selten einen so spannenden Bericht über eine Wander-Tour gelesen – klasse! Gerade der historische Bezug zum 1. Weltkrieg (#WW1) bereitet mir eine ungeheuere Lust, diese Strecke mit der Familie selber einmal abzugehen.

      Hm … und leckeren Wein hat das Trentino bestimmt, vielleicht auch auf den Hütten, oder?

      Noch eine Frage, bist du bei den Ironbloggern München, habe noch nicht in der Liste nachgeschaut, wäre aber vielleicht etwas für dich, zumal einige „Wanderer“ unter uns sind.

      Merci beaucoup!

      Sonnige Grüße
      Tanja

      • Liebe Tanja,

        freut mich sehr, dass Dich das Thema so anspricht! Ich kann den Abschnitt, den wir gegangen sind, wirklich nur empfehlen. Anfang September waren dort – Luftlinie vom Gardasee gerade mal 15 km entfernt – kaum Touristen. Und Rovereto als Ausgangs- und Endpunkt war ein kleines, ganz überraschendes Juwelchen.

        Klar, die italienische Ess- und Trinkkultur setzt sich natürlich auch auf den Hütten fort. Zum Abendessen gehören ganz automatisch Wasser und recht passabler bis guter Wein. ;-)

        Über die Ironblogger werde ich aus aktuellem Anlass noch mal nachdenken. Höre ja über einige Bergfexe eh immer wieder davon.

        Liebe Grüße,
        Nadine

  65. Pingback: Auf dem Sentiero della Pace - KulturNaturKulturNatur

  66. Pingback: Kapstadt - Welt Design Haupstadt 2014 ǀ Genuss Touren

    • Tanja Praske

      Liebe Daniela,

      ich gebe dir auf ganzer Linie Recht: Kultur schlägt Brücken. Brücken, die in Kapstadt mehr als nötig sind. Danke, dass du unseren Blick dahin lenkst. Mir ist das entgangen, dass Kapstadt Design Hauptstadt 2014 ist.

      Einige Aussagen aus dem Video finde ich sehr treffend, realistisch und zuversichtlich. Kapstadt scheint auch ein Eldorado für Street-Art zu sein, oder?

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Tanja,

      witzig … von Namensvetterin zu Namensvetterin! Da bin ich aber froh, dass du dir das nicht entgehen lassen konntest, sonst wäre uns nämlich ein toller Post entgangen.

      Spannend finde ich vor allem die Querbezüge zu Hannah Höch, die uns Astrid vorgestellt hat. Beide Frauen, mögen sie sich noch so distinkt künstlerisch unterscheiden, haben doch Gemeinsamkeiten: Sie sind faszinierende Frauen!

      Vielen Dank!

      Herzlich,
      Tanja

  67. Pingback: Mein Kultur-Tipp: Helene Schjerfbeck in der Schirn | museums(t)raum

  68. Hallo Tanja, jetzt hätte ich beinahe die Zeit übersehen und wäre mit meinem Kultur-Tipp zu spät dran gewesen. http://www.museumsblog.at/2014/10/03/mein-kultur-tipp-fuer-graz/

    Danke wieder für den Aufruf und die Initiative. Die Liste an Beiträgen IST ja schon wieder großartig und macht Lust auf Kulturreisen!

    Übrigens: Graz ist sowieso immer eine Reise wert. Bei dieser Dichte und Vielfalt an kulturellen Angeboten wird einem auch nach diesem Wochenende keineswegs langweilig. ;-)

    Liebe Grüße aus dem Joanneum!
    Anna

    • Tanja Praske

      Liebe Anna,

      super fein – merci beaucoup! Hab‘ mich schon beeilt, noch schnell den Hinweis auf euer Dreierpack morgen, 4.10.14, verteilt – ein klasse Programm:
      a) Big Draw ab 11:00 im Kunsthaus Graz
      b) Lange Nacht der Museen
      c) #WWIM10 mit #Instameet

      Bin gespannt, was dabei herauskommt! Und ja, Graz lohnt sich grundsätzlich, das beweist ihr und die Berichterstattung im Museumsblog immer wieder – prima!

      Herzlich,
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Astrid,

      ein sehr schöner Artikel und eine sehr spannende Frau, die Hannah Höch – danke für diesen umfänglichen Einblick in die Vita der Künstlerin. Mir war nicht bekannt, dass sie die Fotocollage maßgeblich prägte.

      Sonnige Grüße
      Tanja

    • Tanja Praske

      Lieber Burkhard,

      ein dickes Dankeschön dafür und zwar für den Tritt in den … endlich auch mal Poetry Slam zu erleben. Viel von gehört, angeschaut, aber real noch nicht dabei gewesen – das muss sich ändern. Du machst mir Appetit. Ich kann zwar nicht so schnell nach Essen kommen, dafür schaue ich mich mal in München um. Hat jemand einen Tipp für mich?

      Für eure Auftakt-Veranstaltung, am 18.10.2014 wünsche ich euch ganz viel Erfolg und Spaß!!! Auf nach Essen!!!

      Herzlich,
      Tanja

  69. Pingback: WestStadtStory - Poetry Slam in Essen #KultTipp

  70. Pingback: Mein Kulturtipp: das Töpfereimuseum in Raeren

  71. Liebe Tanja Praske,

    die Blogparade ist eine tolle Idee. Henning Fangauf vom Kinder- und Jugendtheaterzentrum hat auf unserem Blog http://www.kjtz.co die Uraufführung eines Theaterstücks der jungen Autorin Sophie Reyer an der Badischen Landesbühne Bruchsal besprochen.

    Können wir uns eigentlich mit mehreren Beiträgen an der Blogparade beteiligen?

    Viele Grüße, Carmen Treulieb

    • Tanja Praske

      Liebe Carmen,

      habe gerade euren Beitrag eingepflegt – sehr schön! Und ja, klar könnt ihr mehrere Beiträge einreichen. Kann nur sein, dass ich ein bisschen hinterher hinke, sie einzupflegen, da ich das alles so nebenher mache. Die Blogparade versammelt bislang fantastische Beiträge und jeden Tag geht ein oder mehrere neue ein – ich bin freudig geplättet darüber!

      Wie ich schon bei euch schrieb: Ich wünsche euch ganz viele Zuschauer für das spannende und nachdenkliche Kinderstück. Vielleicht etabliert sich die junge Autorin, was ich ihr sehr wünsche!

      Auf jeden Fall auch ein fettes Dankeschön dafür, dass ihr Kinder fürs Theater gewinnt!

      Alles Gute,
      Tanja Praske

  72. Pingback: Mein Kultur-Tipp für Euch: Nach Bruchsal! | KJTZ - Das Blog

  73. Liebe Tanja,
    vielen Dank für die Einladung zu deiner 2. Blogparade, es ist immer wieder schön mitzumachen und im Blog des Museum Burg Posterstein empfehlen wir dir diesmal ganz eigennützig unsere aktuelle Ausstellung und hoffen, du kommst uns besuchen! Hier geht’s zum Blogpost: https://burgposterstein.wordpress.com/2014/09/30/kulturtipp-mutz-eine-schmollner-spezialitat-auf-internationalem-parkett/
    Herzliche Grüße,
    Marlene (vielleicht schaffe ich auch noch einen Tipp für Kopenhagen, ich hätte da was, was dir gefallen könnte!)

    • Tanja Praske

      Liebe Marlene,

      es ist einfach nur toll, dass ihr immer wieder bei diesen besonderen Aktionen, wie meiner Blogparade #KultTipp mitmacht! Diesbezüglich seit ihr schon „alte“ Hasen. Tatsächlich finde ich euren Blick hinter die Kulisse immer wieder spannend.

      Hier bei der Ausstellung zum „Mutz“ fasziniert mich die Leistung, 75 Künstler zu vereinen, die eine ganz ähnliche Vorstellung des Tieres haben, ohne dass ihr ihnen viele Informationen darüber vermittelt habt – spannend!

      Ja, ich käme euch sehr gerne besuchen, wenn München nur nicht so weit weg wäre. Tatsächlich ist die Zeit mehr als reif, dass wir uns auch mal im realen Leben treffen und ich auf den Spuren eurer Blogposts vor Ort wandeln kann. Ich überlege mir mal etwas, wenngleich es dieses Jahr schwierig wird …

      Alles Liebe,
      Tanja

      P.S.: Auf deinen Kopenhagen-Tipp bin ich schon sehr neugierig, denn die Offenheit der dortigen Museen finde ich sehr erfrischend!

  74. Pingback: Kulturtipp Mutz: Eine Schmöllner Spezialität auf internationalem Parkett | Geschichte & Geschichten

  75. Pingback: Kulturtipp: Cabrera Informationszentrum | 2go2 Mallorca

    • Tanja Praske

      Hi Christoph,

      und wie schon im vergangenen Jahr ist es ein herrlicher Kultur-Tipp von dir!

      Ich kann allen nur anraten, ab Donnerstag Abend bis Sonntag (2.10.-5.10.14) nach Essen zu fahren und das Swingfest besuchen. Euer Musik-Schrank wird danach wohl voller sein. Schreibt doch Christoph, wenn ihr da wart, wie es denn nun war und was euch faszinierte.

      Wünsche allen dort viel Spaß!

      Grüße aus dem Süden hoch in den tiefsten Norden
      Tanja

  76. Pingback: »Mein Kultur-Tipp für Euch«: das Denovali Swingfest 2014 Essen › Löhrzeichen

  77. Hallo Tanja, wie oft fahren wir an Skulpturen im öffentlichen Raum vorbei ohne sie wahrzunehmnen – sie sind Teil des Straßenbildes geworden. Aufmerksamkeit für diesen kostenlosen Kunstgenuss zu erzeugen ist mein Bestreben. Deshalb mein Blogpost über Bochumer Installationen:

    http://ruhrgebietmitte.blogspot.de/2014/09/kunst-im-offentlichen-raum-skulpturen.html,

    und einen Skulpturenführer als Linkliste für Künstler, Objekte,Plätze,Städte in NRW und Deutschland,

    http://ruhrgebietmitte.blogspot.de/2014/09/kunst-im-offentlichen-raum-wie-finden.html,

    einen sehr interessanten Ansatz der Kunstvermittlung finde ich, Guck mal Kunst mit Hund!, Kunsthistoriker besuchen mit Hundebesitzer Skulpturen im öffentlichen Raum,

    http://www.kunstmuseumbochum.de/kunstvermittlung/erwachsene/,

    LG
    Marcel Postert

    • Tanja Praske

      Liebe Claudia,

      merci beaucoup! Hach, und Augsburg ist so nah an München, wie schön – ein FamilienTripp ist so gesichert – danke dafür!

      Die erste Ironbloggerin macht mit – prima! Bis bald mal wieder

      Herzlich,
      Tanja

  78. Hallo Tanja,

    hier will ich auf 3 Ausstellungen in Ruhrgebietsmuseen hinweisen, die eine breite Vielfalt an Kunstpositionen aufzeigen.

    Vieldiskutiert im Rahmen der Ruhrtriennale der Fall Gregor Schneider. Seine Installation „Kunstmuseum“ ist noch bis zum 12 Oktober im Bochumer Kunstmuseum begehbar:

    http://ruhrgebietmitte.blogspot.de/2014/08/gregor-schneider-installation.html,

    Im Rahmen der Ausstellungsreihe Ruhrkunstszene sind 14 Maler aus dem Revier in der kunsthalle Recklinghausen zu erforschen,

    http://ruhrgebietmitte.blogspot.de/2014/09/ausstellungseroffnung-re-kunsthalle.html,

    Die Endteilnehmer für den DEW21 Kunstpreis 2014 sind in dem MKK Dortmund zu besichtigen, einen eigenen Raum hat wie üblich die Gewinnerin des letzten Jahres, Lisa Domin,

    http://ruhrgebietmitte.blogspot.de/2014/09/impressionen-der-dew21-kunstpreis-2014.html,

    Abseits etablierter Bahnen stellt der polnische Photograf Jarek Lucaszewski in den Rottstr5 Kunsthallen in Bochum aus,

    http://ruhrgebietmitte.blogspot.de/2014/09/triangle-fotoausstellung-von-jarek.html,

    LG
    Marcel Postert

    • Tanja Praske

      Hi Marcel,

      vielen Dank für die zahlreichen Tipps im Ruhrgebiet – eine sehr rege Region, wie der stARTkosmos jüngst wieder zeigte. Ein schönes Magazin betreust du da!

      Witzig fand ich vor allem die Koinzidenz deines Gregor Schneiders Tipp und Ankes Gastbeitrag über eine Installation des Künstlers in Stommeln, hier bei mir im Blog: http://www.tanjapraske.de/2014/08/21/gregor-schneider/

      Merci und bis bald,

      Schönen Abend
      Tanja

  79. Pingback: Belvedere auf dem Pfingstberg: Das Dach von Potsdam

    • Tanja Praske

      Lieber Herr Lehmann,

      ein wunderschöner Bericht von Sophia Grützmann – danke dafür! Das Belvedere in Potsdam erhält so eine einprägsame Geschichte und wird greifbar.

      Wie funktioniert eigentlich das Blog „reiseland-brandenburg“? Koordinieren Sie die diversen Autoren-Artikel? Gibt es einen Redaktionsplan? Wieviele Autoren schreiben für das Blog?

      Herzlichen Dank für die Antworten. Ich wünsche Ihnen und dem Blog-Team ein sonniges Wochenende!

      Beste Grüße
      Tanja Praske

    • Tanja Praske

      Lieber Rouven,

      vielen herzlichen Dank für diesen feinen Kultur-Tipps – das Ruhrgebiet bietet einiges und das Traumlandfestival fasziniert. Ich bin schon ganz gespannt auf deine Tipps Nr. 2 und 3!

      Merci!
      Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Michelle,

      merci beaucoup für deinen herrlichen Beitrag – die Verquickung von Theater und Museum gefällt mir sehr – klasse!

      Herzlich,
      Tanja

  80. Pingback: Blogparade “Mein Kultur-Tipp” | MuseumsGlück

    • Tanja Praske

      Hi Wolfgang,

      habe gerade bei dir kommentiert – danke für das Update und ja, dein Beitrag passt hierher, da er „ganz“ frisch ist. Ich bin gespannt, wie das Konzerthaus in Blaibach angenommen wird. Hm … der Bayerische Wald ist ja doch recht nah …

      Danke dir und bis bald
      Herzlich
      Tanja

  81. Pingback: Hochmoderne Konzertsaal im Bayerwald eröffnet | Ausflugsziele und Tipps für den Bayerischen Wald

    • Tanja Praske

      Liebe Friederike Koritzsch,

      vielen herzlichen Dank für diesen wunderbar amüsanten Beitrag über „Badisch-Sibirien“ mit einem heimeligen, aber schonungslosen Freilandmuseum Gottersdorf. Aus Berlin, rein in die Provinz und das mit Wohlfühlfaktor – sehr schön!

      Schönen Abend
      Tanja Praske

      • Die Gottersdorfer Museumsmacher sind da tatsächlich unsentimental und „schonungslos“ – sehr erfrischend und lehr-reich ist das. Angeblich setzt sich das insgesamt durch bei den Freiland- und Heimatmuseen.
        Und „Badisch-Sibirien“ heißt offiziell inzwischen „Neckar-Odenwald-Kreis“, aber wenn ich heute abend auf das Thermometer gucke (1 Grad), dann ist an dem „Sibirischen“ immer noch was Wahres dran.

  82. Pingback: Mein Kulturtipp für Köln - Kultur Event Büro

  83. Pingback: Cottbus an der Spree ist eine grüne Stadt mit viel Kunst und Kultur

    • Tanja Praske

      Lieber Steffen Lehman,

      vielen herzlichen Dank für diesen feinen Kultur-Tipp in Cottbus. Die Stadt ist spannend, auch mit den zwei Pyramiden. Jedoch bin ich streng, was die Regeln der Blogparade #KultTipp betrifft: Gemeint sind Artikel, die ab Beginn (22.9.14) zur Blogparade geschrieben werden.

      Vielleicht könnten Sie ein Update mit aktuellen oder zukünftigen Veranstaltungen in Cottbus machen und als Beitrag einreichen, diesen nehme ich unter Aktualisierung sehr gerne auf. Denn Cottbus hat viel zu bieten, wie Ihr Artikel aus dem Mai bezeugt. Er ist auch sehr schön geschrieben, ich werde auch dort noch kommentieren.

      Für die Blogparade behalte ich den Artikel im Hinterkopf. Ich wurde bereits kurz zuvor angefunkt, ob ich ältere Artikel annehme und antworte auch dort identisch.

      Vielen Dank für den Kommentar, denn nur deshalb bin ich auf das Blog Reiseland-Brandenburg aufmerksam geworden – ein schönes Blog!

      Sonnige Grüße

      Tanja

  84. Pingback: "Sich an das andere Ende der Welt wegträumen" - mit Georg Baselitz im Haus der Kunst - iliou melathron