Welches Museum mit Kindern in München entdecken? | #MusTipp

Welches Museum lohnt sich mit Kindern in München zu besuchen? Einige. Über manche berichtete ich bereits im Blog, andere wollen wir – Mini und ich – noch aufsuchen. Daher startet heute meine neue Serie der Museums-Tipps (#MusTipp) für Groß und Klein im Blog. Das Familien- und Kinderprogramm meiner ersten Top zehn Museen für Kinder in München lädt zum Stöbern, Träumen, Mitmachen und Experimentieren ein. Ich habe just für die Osterferien den Artikel überarbeitet. Viel Spaß beim Schlendern!

Mädchen betrachtet auf dem Tisch liegende Anweisungen, um mit Licht zu malen in der offenen Experimentierwerkstatt im Deutschen Museum. #Mustip Museum mit Kindern in München entdecken.

Museum mit Kindern in München erforschen setzten wir sofort um. Mini malte begeistert mit Licht in der offenen Experimentierwerkstatt im Deutschen Museum. #MusTipp!

Museum mit Kindern München – eine erste Übersicht

Kurz vor der Ferienzeit durchforste ich oft die Websites der Museen in München auf der Suche nach tollen Workshops für Kinder. Meine kreative Maus liebt diese. Oft war es dann ein langwieriger und mühsamer Prozess, für sie Passendes herauszufinden. Genau deshalb stelle ich nun eine erste Übersicht zum Kinderprogramm in Münchner Museen zusammen. Hier findest du gebündelt weiterführende Links mit spannender Action für Familien in und außerhalb der Ferienzeit. In allen Museen können Kindergeburtstage gefeiert werden.

Top zehn Museen für Kinder in München – #MusTipp (1):

  1. Bayerisches Nationalmuseum
  2. Deutsches Museum München
  3. Jüdisches Museum München
  4. Kindermuseum München
  5. Lenbachhaus
  6. Münchner Stadtmuseum
  7. Museum Fünf Kontinente
  8. Museum für Mensch und Natur
  9. Museum Villa Stuck
  10. Die Pinakotheken

Ich werde die Serie #MusTipp ausbauen und die einzelnen Artikel stets aktualisieren. Falls dir ein Museum fehlt, dann teile mir das doch unten für alle sichtbar als Tipp im Kommentar mit – das wäre superfein!

Hier nun die ersten Top Zehn der Museen für Kinder in München – happy reading!

1. Bayerisches Nationalmuseum

Das Bayerische Nationalmuseum widmet sich sowohl der Bildenden Kunst als auch der Kulturgeschichte – ein facettenreiches Reservoir zum Träumen. Die Sammlungen sind umfänglich, sie erstrecken sich von der Spätantike bis zum Jugendstil. Gerade die Krippenausstellung dürfte aktuell der Renner sein.

Neben Führungen zu verschiedenen Themen gibt es Geschichten-Nachmittage, Workshops und praktischen Arbeiten in der Museums-Werkstatt. Darüber schrieben Gastautoren im Blog (siehe Lesetipps weiter unten).

Familien- & Kinderprogramm im Bayerischen Nationalmuseum:

Sonntags um Drei gibt es eine Familienführung für Entdecker. Der Audioguide Drachenpfad verrät Unglaubliches aus der sagenhaften Kunstwelt des Bayerischen Nationalmuseums. Neugierig? Dann höre rein und überzeuge dich.

Blick in den Kreuzgang des Bayerischen Nationalmuseum in München mit mittelalterlicher Kunst, wie Sarkophage, Skulpturen, Gemälde. #MusTipp

Ist mittelalterliche Kunst dröge? Nein. Wunderbare Geschichten gibt es zu erzählen im Bayerischen Nationalmuseum. #MusTipp

Bayerisches Nationalmuseum
Prinzregentenstraße 3
80538 München
Telefon +49 (0)89 21 12 40 1

Öffnungszeiten: Di-So 10 – 17 Uhr, Do 10 –    20 Uhr
Eintrittspreis: Erw. 7 Euro / sonntags 1 Euro / freier Eintritt für Mitglieder und Besucher bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.
Feines Restaurant.

Lesetipps:
  1. Ritter, Helden und Raufbolde
  2. Münchner Museumstour für Kinder mit Migrationshintergrund – Bayerisches Nationalmuseum (1)
  3. Nymphenburger Porzellan: ein Lustgarten en miniature | #Lustwandeln
  4. Christoph Brech: „Überleben“ im Bayerischen Nationalmuseum“ (vergangene Ausstellung)

2. Deutsches Museum München

Klar, dass das Deutsche Museum ganz zuoberst auf unserer Liste steht: Nirgendwo sonst wird in München Technik und Geschichte so lebendig für alle Altersstufen vermittelt. Seitdem wir in München leben, sind wir mehr oder weniger Dauergast des Deutschen Museums mit seinen drei Standorten in und um München: 1. Museumsinsel, 2. Verkehrszentrum (Theresienhöhe), 3. Flugwerft Schleißheim.

Die Familienjahreskarte für Euro 52,- zahlt sich schnell aus. Für uns lohnt es sich auch nur kurz ins Museum zu hüpfen, was wir bei schlechtem Wetter tatsächlich oft machen. Gut. Den 15-jährigen Junior lockt das Museum leider nicht mehr. Dafür werden wir mit der Siebenjährigen verstärkt die offene Experimentier-Werkstatt testen. Sie ist seit Mai 2016 eingerichtet und begeisterte Mini schon bei „Malen mit Licht“ – klasse Angebot. Bericht folgt noch. Die Adventsworkshops sind unser heißer Tipp für dich.

Jugend- und Kinderprogramm im Deutschen Museum:

Kinderprogramm: „Kids & Co“ // Experimentier-Werkstatt ab 7 Jahre (Do/Sa: 13:00-16:00) // MimKi im Kinderreich (jeden Mi ab 14:30-15:30, 5-8 J.) // Jugend im Museum (ab 12 J.).

Blick auf die Facade des Deutschen Museums bei Wintersonne. #MusTipp

Ein wunderbarer Wintertag lud zu fantastischer Malerei mit Licht in der offenen Experimentierwerkstatt ein im Deutschen Museum. #MusTipp

Deutsches Museum
Museumsinsel 1
80538 München

Öffnungszeiten: täglich 9:00 – 17:00 Uhr (Achte auf die Schließtage)
Eintrittspreise: gemäß Preiseliste // Online-Tickets

Lesetipps:
  1. Das Blog des Deutschen Museums: http://www.deutsches-museum.de/blog/
  2. Unseren Museumsbesuch mitsamt Tipps: „Kinder im Museum: Deutsches Museum München“.

3. Jüdisches Museum München

Im Jüdischen Museum München war ich sowohl alleine als auch zu einer nachmittäglichen Kinderführung mit Workshop – beide Male war es spannend und vor allem berührend. Berührend aufgrund der Geschichte. Mir war es wichtig, mit Mini hierhin zu gehen, und sie mit der jüdischen Kultur zu konfrontieren. Respekt, Verständnis und Menschenliebe können so vermittelt werden auf einer Art und Weise, die ohne den erhobenen Zeigefinger auskommt.

Es gibt nicht viele Kinderführungen – sie lohnen sich definitiv, so unsere Erfahrung. Mini war von der andersartigen Kultur, Schriftbild und Brauchtum fasziniert. Die Vermittlerin ging sehr einfühlsam vor und forderte die Kinder in einem Frage-und-Antwort-Spiel heraus. Sie gab nichts vor, sondern versuchte zum eigenständigen Mitdenken anzuregen – das gefiel mir prima. Wir Eltern hielten uns zurück, waren stille Beobachter.

Familien- und Kinderprogramm im Jüdischen Museum München:

Stöbert rechtzeitig in „Kinder im Museum“ – es gibt nicht viele Führungen, aber sie sind toll. Am 09. April 2017 ab 14 – 15:30 Uhr findet die Kinderveranstaltung „Moses, Mazzo und mehr – das Pessachfest“ statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Spielerisch wird den Kindern bei der Führung im Jüdischen Museum München jüdisches Brauchtum vermittelt. Auf dem Boden liegen ausgebreitet Stifte, Tiere und Papier. #MusTipp

Bei der Kinderführung im Jüdischen Museum München werden die Kinder gefordert, aktiv und gestalterisch erleben sie jüdisches Brauchtum nach. #MusTipp

Jüdisches Museum München
St.-Jakobs-Platz 16
80331 München

Öffnungszeiten: Di – So 10-18 Uhr (achte auf die Schließtage!)
Eintrittspreise: Erw. 6 € / ermäßigt 3 € / für Kinder und Jugendliche unter 18 J. freier Eintritt. / Weitere Sonderpreise.
Tolles Café/Restaurant mit kleinem Sandspielplatz davor.

Lesetipps:
  1. Blog des Jüdischen Museums: http://www.juedisches-museum-blog.de/
  2. Full House Crossmedia – Tweetup im Jüdischen Museum München – analoge trifft digitale Kunstvermittlung“ (2012)

4. Kindermuseum München

Im Kindermuseum München am Hauptbahnhof waren wir tatsächlich noch nicht. Ich wusste, dass es das gibt und möchte mit Mini dort hingehen. Der Wunsch dazu wuchs nach der Durchsicht der etwas unübersichtlichen Website. Es gibt Mitmachstationen und Werkstätten, die für meine kreative und experimentierfreudige Maus sicherlich spannend sind.

Die aktuelle Ausstellung „Alles klar? Wie wir miteinander kommunizieren“ (bis 18. Juni 2017, empfohlen ab 5 J.) werden wir definitiv aufsuchen. Der Teaser weckt die Neugier: „Lausche dem Klang der Weltsprachen und erforsche die Emotionen in deinem Gesicht. Entdecke was dein Körper sagt und finde heraus was notwendig ist, damit andere dich verstehen. …“

Screenshot von der Website des Kindermuseum München. #MusTipp

Screenshot von der Website des Kindermuseum München. #MusTipp

Kindermuseum München
Arnulfstr. 3, 80335 München
München Hauptbahnhof
Seitenflügel Starnberger Bhf

Öffnungszeiten: Di-Fr 14-17 Uhr / Wochenende, Feiertage, Ferien 10-17 Uhr (achte auf die Schließtage und Öffnungszeiten in den Ferien)
Eintrittspreise: 5,50 Euro (ab 4 J.) / Familienkarte 14,50 Euro / Familien-Jahreskarte 32 Euro

5. Lenbachhaus

Das Lenbachhaus erlebte ich mit Mini schon mehrfach, einmal nur als Besucher, ein anderes Mal als Workshop-Teilnehmer – beide Male genossen wir es sehr. Tatsächlich schaue ich oft zuerst auf das Kinderprogramm im Lenbachhaus, wenn ich etwas Kreatives für uns suche. Die Vermittlerinnen sind supersympathisch und sehr einfühlsam. So erlebten wir sie zumindest bei „Paul Klees Ölpause“ (siehe Lesetipps).

Die Geschichte der Städtischen Galerie im Lenbachhaus ist abwechslungsreich. 1929 in der ehemaligen Künstlerresidenz Franz von Lenbachs eröffnet, sind ihre Sammlungen weit über die Grenzen Münchens hinaus berühmt. Wer kennt sie nicht, die Kunst des „Blauen Reiters“, „einer der bedeutendsten Künstlergruppen der Avantgarde zu Beginn des 20. Jahrhunderts.“ Die Werke von Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Alexej Jawlensky, Marianne von Werefkin, Franz Marc und August Macke und Paul Klee beeindruckten Mini sehr.

Familien- und Kinderprogramm im Lenbachhaus:

Das Versprechen des Lenbachhaus „Wer ist hier frischgebacken, die Babys oder die Eltern? Ob Groß oder Klein, völlig egal – wir erkunden und erfahren das Lenbachhaus auf spannungsreiche, lustvolle Weise“ trifft vollkommen zu. Es gibt:

  1. Führungen für Eltern mit Babys „Frischgebacken“ (Dauer ca. 1 h)
  2. Familienführungen mit Geschichten (Dauer 1,5h)
  3. Familienworkshops (14 – 17 Uhr, die letzte findet am 28.12.2016 statt zum Künstler Thomas Bayrle und seine Loops)
  4. Offenes Atelier: jeden letzten Sonntag im Monat von 14 – 17 Uhr für ALLE mit Kreativwerkstatt
Gern gesehener Blick für Museen: Menschenschlangen vor den Schaltern des Ticketverkaufs im Lenbachhaus. #MusTipp

Gern gesehener Blick für Museen: Menschenschlangen vor den Schaltern des Ticketverkaufs im Lenbachhaus. #MusTipp

Städtische Galerie im Lenbachhaus
Luisenstraße 33
80333 München

Öffnungszeiten: Di 10 – 20 Uhr / Mi – So, 10 – 18 Uhr
Eintrittspreise – Tickets: Regulär: 10 Euro / Ermäßigt: 5 Euro / freier Eintritt für Kinder/Jugendliche unter 18 J. / Weitere Vergünstigungen gemäß Preisliste
Feines Restaurant, Mini war angetan.

Lesetipps:
  1. Blog des Lenbachhaus: http://www.lenbachhaus.de/blog/
  2. Blogvorstellung: „Blog des Lenbachhaus – selbst- oder fremdbestimmt? (3)
  3. Familienworkshop im Lenbachhaus: Paul Klees Ölpause
  4. Kindersicht: Bei Sintflut ins Lenbachhaus – Tweetup sei Dank

6. Münchner Stadtmuseum

Wer locker flockig etwas über die Münchner Stadtgeschichte mit dem alten Stadtmodell erfahren möchte, der ist hier gut aufgehoben. Zudem ist es, „auch dank seiner gewaltigen Sammlungen das größte kommunale Museum in Deutschland.“ Facettenreich sind die Sammlungen, für jeden dürfte etwas dabeisein. Hervorzuheben ist dabei die ausgezeichnete Musikinstrumentensammlung.
Einmal besuchten wir das Stadtmuseum als Familie, sogar mit Junior und es lief ganz gut. Was mich besonders reizt, ist das Programm für Kinder.

Kinder, Jugendliche und Familien im Münchner Stadtmuseum:

Vier spannende Veranstaltung gibt es für Kinder in den Osterferien: Sie finden am Montag 10.4., Dienstag, 11.4., Mittwoch 12.4. sowie Mittwoch, 19.4., jeweils ab 10:00 statt. Themen sind: Dimpflmoser, Theater & Schatten sowie Bürger, Ritter & Könige.

Screenshot der Website des Münchner Stadtmuseums mit der Werbung zur aktuellen Bier-Ausstellung. #MusTipp

Wer kennt sie schon, die Bier-Ausstellung im Münchner Stadtmuseum. Screenshot der Website. #MusTipp

Münchner Stadtmuseum
St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Tel. +49-(0)89-233-22370

Öffnungszeiten: Di – So 10-18.00 Uhr (achte auf die Schließtage)
Eintrittspreise: 3,50 – 7 Euro / Kinder und Jugendliche bis 18 J. freier Eintritt.

7. Museum Fünf Kontinente

Die umfänglichen Sammlungen wecken die Lust, das geschichtsträchtige Museum zu erforschen. Das Museum Fünf Kontinente in München ging aus dem 1862 gegründeten Staatlichen Museum für Völkerkunde hervor. Es war das erste ethnologische Museum in Deutschland.

Besonders gut gefällt mir das Leitbild des Museums. Denn es möchte „Brücken von der Vergangenheit ins aktuelle Zeitgeschehen“ schlagen und „Türen zu anderen Lebens- und Sichtweisen“ öffnen. Offenheit und Respekt leitet das Museum: „Wir wollen einen Beitrag leisten zum Verständnis anderer Kulturen und zum Abbau von Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung – auch in unserem Land.“ Gerade das ist aktueller und nötiger denn je.

Familien- und Kinderprogramm im Museum Fünf Kontinente:

Das Programm der Weltenentdecker fürs Frühjahr 2017 ist dünn, aber sehr lohnenswert. Der letzte Kindertermin ist der 30. April 2016. Ab 15:00-17:00 gehen die Kinder „Auf den Spuren von Vaiana„.

Screenshot der Website, Museum Fünf Kontinente in München. Hinweis auf aktuelle Fotoausstellung. #MusTipp

Screenshot der Website, Museum Fünf Kontinente in München. #MusTipp

Museum Fünf Kontinente
Maximilianstraße 42
80538 München

Öffnungszeiten: Di-So 9.30 – 17.30 Uhr (achte auf die Schließtage)
Eintrittspreise: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei / Erw. 5 Euro / für Ermäßigungen unter Eintrittspreise nachsehen.

Lesetipp:
  1. Claudie Paye zur Münchner Museumstour bei mir: „Museum Fünf Kontinente: Kinder mit Migrationshintergrund“ näher.

8. Museum Mensch und Natur

Es ist jetzt schon länger her, dass wir das Museum Mensch und Natur am Nymphenburger Schloss aufgesucht haben. Seither hat sich einiges getan: Neupräsentation der Sammlung sowie ein echt feines Café. Es wird definitiv Zeit, dort erneut hinzugehen, denn Mini war beim letzten Besuch zwei Jahre alt. Damals testete sie mit Eifer alle Knöpfe. Rannte von Raum zu Raum, vollkommen begeistert. Einziger Wehrmutstropfen: Wir waren an einem Sonntagnachmittag dort und das Museum war restlos überfüllt.

Ich rate Familien mit kleinen Kindern an, morgens in der Woche ins Museum zu gehen. Gleichzeitig bietet sich der Schlosspark Nymphenburg (siehe meine „Liebeserklärung an Nymphenburg“) für ausgiebiges Tollen danach an, wenn die Kids noch überschüssige Energie haben sollten.

Familien- & Kinderprogramm im Museum Mensch und Natur:

Mir gefällt das Motto und Führungsprogramm des Museums „Über das Staunen zum Verstehen …“.
Immer freitags gibt es ab 15:30 eine kostenlose Führung für Kinder ab 6 Jahren zu verschiedenen Themen. Schau in den Veranstaltungskalender , es lohnt sich definitiv – für jeden dürfte etwas dabei sein.

Screenshot der Website des Museum Mensch und Natur in München. Löwen reißen eine Antilope. #MusTipp

Keine Panik – im Museum Mensch und Natur ist es nicht gefährlich. Screenshot Website, #MusTipp

Museum Mensch und Natur
Schloss Nymphenburg
80638 München

Öffnungszeiten: Di-Fr 9-17 Uhr / Do 9-20 Uhr / Sa, So, Feiertag 10-18 Uhr (achte auf die Schließtage)
Eintrittspreise: Erw 3,50 Euro / Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: freier Eintritt, Sonderpreise

9. Museum Villa Stuck

Bislang war ich immer nur allein in der Villa Stuck, obwohl ich Anläufe zusammen mit Mini unternahm, noch erfolglos. Tatsächlich ist die Kunst, die Künstlervilla mit ihrer Symbolik ein Traum für mein Mädchen, je mehr ich darüber nachdenke. Warum wohl? Die Villa Stuck lebt ihren Anspruch „Ort der Begegnung mit Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts“. Die Künstlervilla von Franz von Stuck (1863-1928) ist seit 1992 im Besitz der Landeshauptstadt München. Die historischen Räume laden zum Träumen ein, während das Programm der Kunstvermittlung Moderne, Lifestyle und Geschichte wundervoll miteinander verbindet.

Programm für Kinder und Jugendliche – Fränzchen

Der Veranstaltungskalender von Fränzchen verspricht viel Kurzweil. Die Termine bis Ende Mai 2017 sind auffgeführt und bequem in der Monatsansicht einsehbar. Es wird auarelliert, anatomisch gezeichnet, natürlich geht es um den Osterhasen, aber auch zu Kostümen. Neben Workshops gibt es am letzten Sonntag im Monat „Elternzeit“. Von 14 – 16 Uhr dürfen die Kinder in der Kreativwerkstatt klecksen und gönnen somit ihren Eltern den Museumsgang in Muße.

Ein Audioguide von Kindern für Kinder gibt es ebenso. Auch das Multimedia-Programm der Villa Stuck geht neue Wege, vor allem für Jugendliche.

Die Villa Stuck bietet ein umfängliches Jugend- und Kinderprogramm an. Screenshot Website, #MusTipp

Die Villa Stuck bietet ein umfängliches Jugend- und Kinderprogramm an. Screenshot Website, #MusTipp

Museum Villa Stuck
Prinzregentenstr. 60
D-81675 München

Öffnungszeiten: Di – So 11–18 Uhr, erster Freitag im Monat bis 22 Uhr
Eintrittspreise: 4 bis 9 Euro / Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre freier Eintritt / Jahreskarte 20 Euro.

Lesetipp:
  1. Blog der Villa Stuck: http://www.villastuck-blog.de/
  2. Save the date: Geburtstags-Tweetup im Museum Villa Stuck (23.02.2013) – Glanzpunkte des 150. Geburtsjubiläums Franz von Stucks

10. Die Pinakotheken

Mit meiner Kleinen besuchte ich öfters Sonderausstellungen in den Pinakotheken, zumeist in der Alten Pinakothek. Vor allem die Ausstellung zu Canaletto hatte es ihr damals sehr angetan. Über diese schrieb ich in: „#Canaletto erstürmt München – Vorglühen im Advent mit der Alten Pinakothek“ – wie treffend der Titel, gell?

Jugend-/Familien- und Kinderprogramm der Pinakotheken

Das Programm für Kinder in den Pinakotheken ist überschaubar. Seit dem Relaunch der Website dafür gut auffindbar. Klick dich dort einfach durch. Du findest bestimmt etwas! Am 23.4 von 12:00-16:00 geht es um „Kinder können Kunst … unsichtbar“. Die „Familiengeschichten“ am 30.4. von 15:00-16:30 klingen auch vielversprechend.

Für das leibliche Vergnügen ist auch gesorgt: Das Café im Museum bietet wunderbare Kekse sowie Kuchen für Groß und Klein. Ist auch wichtig zu wissen. In der Alten Pinakothek können aufgrund von Bausanierungen einzelne Sammlungsbereiche geschlossen sein.

Screenshot Website der Pinakotheken mit Selbstporträt Albrecht Dürers. . #MusTipp

Screenshot Website der Pinakotheken. #MusTipp

Alte Pinakothek
Barer Straße 27
Eingang Theresienstraße
80333 München

Öffnungszeiten der Pinakotheken:
Alte Pinakothek: Täglich außer Mo 10.00 – 18.00 / Di 10.00 – 20.00
Neue Pinakothek: täglich außer Di 10.00 – 18.00 / Mi 10.00 – 20.00
Pinakothek der Moderne: täglich außer Mo 10.00 – 18.00 / Do 10.00 – 20.00
Museum Brandhorst: täglich außer Mo 10.00 – 18.00 / Do 10.00 – 20.00
Sammlung Schack: Mi-So 10.00 – 18.00 / jeden 1. und 3. MI im Monat Abendöffnung bis 20.00

Eintrittspreise
Die Eintrittspreise der einzelnen Häuser der Pinakotheken variieren zwischen 2 und 10 Euro, sonntags kostet der Eintritt nur 1 Euro.

Lesetipps:
  1. Das Blog der Pinakotheken: https://www.pinakothek.de/blog
  2. Ausstellung David Shrigley (2014) „#Shrigpin – ein irres Tweetup in der Pinakothek der Moderne

Das also waren meine ersten Top Zehn der Museen für Kinder in München. Weitere folgen nach.

Fehlen dir bestimmte Informationen zu den Museen? Teile mir das bitte mit, ich trage das nach. Welche Museen für Kinder in München sollte ich im Teil 2 der #MusTipp auf jeden Fall aufnehmen und warum? Ich freue mich auf deine Rückmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Kommentare

  1. Pingback: Villa Stuck: Künstlergarten, Altar der Sünde & Travestie eines Museums

  2. Pingback: Museen für Kinder in München - fünf Tipps für Familien | #MusTipp (2)

  3. Liebe Tanja, großes Kompliment für diese neue Blogreihe – wie sagt man so schön im Wissenschaftssprech: das war lange Jahre ein absolutes Desiderat! Was hätte ich vor vier Jahren auf der Suche nach dem perfekten Kindergeburtstag in einem Münchner Museum für derart praxisnahe, erprobte Tipps gegeben!
    Aber auch jetzt werde ich mit meiner Maus sicher beim nächsten München-Ausflug Deinen Empfehlungen folgen! Endlich her mit Deinem Newsletter, dann verpasse ich keine Aktualisierung mehr! (ich melde mich gleich unten an🙋)
    Dir und Mini weiter viel Spaß beim Erkunden und eine schöne, kreative, gemeinsame Weihnachtszeit! Herzliche Grüße, Eva aus Neuburg

    • Tanja Praske

      Liebe Eva,

      merci für deine lieben Worte – sie haben mich sehr gefreut!

      Ja, mir fehlte das auch. Ich hatte schon einmal kurz vor Ostern sondiert, was es für Ferienprogramme in den Museen gibt. Dazu schrieb ich diese direkt via E-Mail oder Twitter an. Wir gingen dann ins Jüdische Museum München und Mini gefiel es prima! Ich entschied mich da noch dagegen auf spezifische Ferienprogramme einzugehen, da sie so flüchtig und wechselnd sind.

      Jetzt kurz vor der Weihnachtsferienzeit dachte ich mir, ne, es langt, ich will eine bequeme Übersicht für mich haben, über die ich schnell zu den aktuellen Kinderprogrammen gelange.

      Sitze jetzt schon am 2. Teil und nehme noch sehr gerne Hinweise dafür an, denn tatsächlich werden das alles Museen sein, die ich mit Mini noch gar nicht oder sehr rudimentär erkundet habe. Es ist schon toll, was für eine vielfältige Museumslandschaft München für Familien bietet. Nur ist diesen das Alternativprogramm zu anderen Freizeitangeboten nicht unbedingt so bekannt.

      Mini hat das „Pech“, eine Kunsthistorikerin zur Mutter zu haben. Aber ehrlich gesagt, genieße ich es mit ihr ganz unbedarft ins Museum zu gehen. Meinen Wissenspalast vor der Tür zu lassen und Kunst und Geschichte mit ihren Augen zu entdecken. Das macht mir viel mehr Spaß.

      Wobei: Ich gehen jetzt ins Bayerische Nationalmuseum, allein, um bei der offiziellen Eröffnung des Riemenschneider-Saals dabei zu sein – da hüpft mein Mediävistenherz und die Skulpturenfrau freut sich. Mal schaun, was ich darüber schreiben werde, denn die Reihe der #MusTipp wird es auch für Erwachsene geben.

      Ich wünsche dir eine geruhsame Weihnachtszeit und ja, ich sitze auch schon am 2. Newsletter, der ausschließlich das Lustwandeln behandelt und ausnahmsweise mitten im Monat erscheint.

      Herzlich,
      Tanja

      • Meine Maus ist als einsames Einzelkind gleich mit zwei kulturschaffenden Eltern “gesegnet“ und wächst in einer vor kulturellen Angeboten nur so strotzenden (nicht provinziellen) Provinzstadt auf … ich fürchte, sie wird am Ende Jura, Maschinenbau oder sonst etwas wirklich Nützliches studieren. 😁
        Drum genieße ich jetzt die Zeit mit ihr … noch läßt sie sich begeistern für Mamas Kulturtripps …
        Umso hilfreicher Dein Blog-Angebot hier. Ich freue mich schon auf Teil 2 und natürlich auf den Newsletter zum #Lustwandeln – Gratulation an der Stelle gleich noch zu dieser höchst gelungenen kulturellen “Marke“.
        Herzliche Grüße, Eva

        • Tanja Praske

          Liebe Eva,

          hach, das geht runter wie Öl – merci! I’ll do my very best!

          Wäre doch klasse, wenn deine Tochter etwas anderes als ihr werdet. Ich erhoffe mir das für Mini, denn prekär ist die Joblage in den Geisteswissenschaften. Wunderbar wäre es, wenn sie die Kultur in ihrem Leben begleitet und sie diese genießen kann. Damit wäre viel gewonnen.

          Herzlich,
          Tanja

    • Tanja Praske

      Liebe Carla,

      vielen herzlichen Dank! Bislang war ich immer alleine im Haus der Kunst oder mit dem Mann. Das Museum notiere ich mir in jedem Fall für Teil 2 von #MusTipp.

      Via Twitter wurde mir angetragen, auch das Ägyptische Museum aufzunehmen. Wird auch gemacht. Hier bloggt sogar die Kunstvermittlerin – ein sehr lesenswertes Blog!

      Für Mini war ich heute beim Boesner am Ostbahnhof – konnte mich kaum zurückhalten, aber unter dem Christbaum liegt ein schwarzer Karton mit Zeichenblock, Zeichenstifte, Knetgummy und Kreativ-Büchern. Freue mich schon darauf, selbst wieder zu zeichnen und zwar mit Mini.

      Ich wünsche dir eine schöne geruhsame Weihnachtszeit!

      Herzlich,
      Tanja