Wege der digitalen Kulturvermittlung – ich woanders

Aktuell überarbeite ich mein Blog. Richte ich es neu aus? Nein, vielmehr entwickle ich es weiter. Struktur und Inhalte kommen unter die Lupe. Als erstes erscheint die „Über mich“-Seite im neuen Gewand. Der Punkt „ich woanders“ ist dort zu ergänzen. Genau darum geht es heute. In „Wege der digitalen Kulturvermittlung“ stelle ich sämtliche Beiträge von und über mich in anderen Medien zusammen. Sie zeigen, wie eine promovierte Kunsthistorikerin zur digitalen Kulturvermittlung kam, und wie sie diese umsetzte. Tatsächlich ist es keine Hexerei. Was? Bloggen, Blogger Relations, Projektmanagement einer Kultur-App, Geschichten erzählen …

Nymphenburger Schlosspark; Amalienburg; #Lustwandeln; Tweetwalk; Nymphenburg; Nymphenburg App

#Lustwandeln-Action mit meinem Kollegen an der Amalienburg im Nymphenburger Schlosspark


Relevanz der „Über mich“-Seite

Für mein Blog ist die „Über mich“-Seite sehr relevant. Sie zählt zu den Top Ten des Blogs. Den biographischen Aufbau legte ich jetzt ab, stattdessen konkretisiere ich meine Blogziele (ein never ending Prozess) und definiere meine Haltung zum Blog: eine Chance für und auf Neues! Die digitale Kulturvermittlung ist mein Steckenpferd. Einiges tat ich dazu und berichtete darüber woanders, auch in klassischen Medien. Damit die „Über mich“-Seite nicht endlos lang wird, werde ich meine Veröffentlichungen jenseits meines Blogs hier im Artikel bündeln. Ich bin mal optimistisch, dass es noch mehr werden …

„Ich woanders“ als Blogpost – ist das gut?

Das weiß ich nicht, nehme dazu aber sehr gerne Tipps und Meinungen von dir an. Einige Blogger haben für diese Berichte in anderen Medien eine eigene Seite oder fügen Fotos der Printmedien mit ihnen in ihrer „Über mich“-Seite auf. Mir ist das manches Mal sehr unübersichtlich, deshalb entschied ich mich für den Blogartikel. Kann sein, dass ich das später ändern werde. Vorerst heißt es, viel Seh-, Hör- und Lesevergnügen!

Die App „Schlosspark Nympenburg“ – Projektmanagement und Storytelling

Im April 2015 erschienen in Gartenzeitschriften Artikel von mir, die den Schlosspark Nymphenburg und die Garten-App vorstellen:

Zwei Artikel auf dem Blog des Residenzmuseums machen neugierig auf die App und auf das #Lustwandeln im Schlosspark:

Nymphenburg; Schlosspark App; Lustwandeln

Wie funktioniert die App „Schlosspark Nymphenburg“ – hier wird es erklärt.

Vortrag „Entstehungsprozess der Nymphenburg App“, gehalten auf der Tagung „Geschichte und digitale Medien“ in Eichstätt am 16.1.15 (letzter Zugriff 15.5.15):

Podcast KK014 Gartenkunst per App auf www.kulturorg.com:

Mein erstes Podcast mit @tinowa von Kulturkapital entstand nach der Tagung "Das Museum von Babel".

Mein erstes Podcast mit @tinowa von Kulturkapital entstand nach der Tagung „Das Museum von Babel“.

Bloggen, Blogger Relations, Bloggerreisen und Social Media

Interview auf Cliophile über das Potential von Social Media für Kulturinstitutionen, “[Chapter 16] In charge of cultural web-mobile for a region, active member of a participation network and blogger; what else? {DE}”, Mai 2015 (letzter Zugriff 15.5.15).

Cliophile lernte ich als #museogeek auf Twitter kennen - endlich gibt es das Interview mit mir über die digitale Kulturvermittlung

Cliophile lernte ich als #museogeek auf Twitter kennen – endlich gibt es das Interview mit mir über die digitale Kulturvermittlung

Auf dem stARTcamp München am 25.4.15 fand eine Podiumsdiskussion zu Blogger Relations und Bloggerreisen statt. Ich saß mit auf dem Podium. Literatur Radio Bayern nahm die Podiumsdiskussion auf: Blogger Relations im Literaturhaus (letzter Zugriff 15.5.15):

Auf dem Podium "Blogger Relations" diskutierten die Kunsthalle Karlsruhe, @WWecker, @ma_veen, @musermeku und ich. @Cogries moderierte die Session.

Auf dem Podium „Blogger Relations“ diskutierten die Kunsthalle Karlsruhe, @WWecker, @ma_veen, @musermeku und ich. @Cogries moderierte die Session.

In der „Für Sie“ war ich eine von vier interviewten Bloggerinnen in „Ich bin jetzt Bloggerin“, Nr. 21, September 2014.

Reportage über Bloggerinnen in der "Fur Sie"

Bloggen und Social Media – eine Erfolgsstory?“, gehalten auf der Tagung „Offene Archive 2.1“, 4.2014 (letzter Zugriff 15.5.15).

Auf Bloggercamp TV interviewte mich Hannes Schleeh dazu, warum und wie ich zum Bloggen kam, was Twitter dabei für eine Rolle spielte inkl. #TTW13. Kultur und Ironbloggerin Tanja Praske, am 11.12.2013 (letzter Zugriff 15.5.14).

SCHIRN UP – KULT UP – KOONS UP: digital und analog – Bloggertreffen und Tweetup” auf: Kulturkonsorten, am 30.6.12 (letzter Zugriff 15.5.15).

"Koons Up" war das erste Bloggertreffen, das von einem Ausstellungshaus - Schirn - in Deutschland organisiert wurde.

„Koons Up“ war das erste Bloggertreffen, das von einem Ausstellungshaus – Schirn – in Deutschland organisiert wurde.

Die Liste wird fortwährend aktualisiert.


Newsletter KULTUR-MUSEO-TALK

Abonniere meinen monatlichen Newsletter und empfange jeden Blog-Artikel sowie Lesetipps rund um Social Media und Kultur von mir:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Kommentare

  1. Liebe Tanja,
    ich kenne ja deine Aktivitäten richtig gut und finde es super, das du alles auch mal gebündelt darstellst. Sonst rauscht alles so schnell vorbei. Du hast ja wirklich schon eine mega Expertise in Sachen digitale Kunstvermittlung aufgebaut.
    Auf den Online Kurs zum Bloggen bin ich super gespannt.
    Herzliche Grüße von Anke

    • Tanja Praske

      Liebe Anke,
      ähem … was für ein Lob – gerade von dir, die dazu wohl einen ellenlangen Post schreiben könnte. Da kann ich nur mit einem schlichten: Merci antworten!
      Den Online Kurs zum Bloggen organisiere nicht ich, sondern ich mache ihn über „Blog-Camp“. Habe da im letzten Jahr mit begonnen und musste ihn ruhen lassen. Jetzt bald steige ich wieder ein. Dann berichte ich hier.

      Schöne Pfingsten!

      Herzlich,
      Tanja

  2. Liebe Tanja,
    sehr vorbildlich! Die „Über mich“-Seite wird in jedem Blog sehr oft angeklickt und doch schaut der Blogger sie selbst nur selten an. Mich eingeschlossen. Ich sollte mir da wirklich ein Beispiel an dir nehmen, denn ich finde deinen Ansatz sehr gelungen!
    Liebe Grüße,
    Marlene

    • Tanja Praske

      Liebe Marlene,

      vielen Dank für das Lob! Ja, es stimmt, ich habe mir diese Seite auch schon länger nicht mehr angesehen. Jetzt ist bei mir so viel im Umbruch, dass es dazu Zeit wurde. Tatsächlich habe ich die Zeit, mir nun mehr Gedanken um das Blog zu machen.
      Noch drei Wochen, dann passiert hier vermutlich einiges. Ideen gibt es genügend.

      Danke, dass du mich so wohlwollend hier begleitest und endlich habe ich ein Gesicht von dir dazu – schön, dich auf dem stARTcamp München endlich in real life getroffen zu haben. So macht die ganze digitale Vernetzerei Sinn, wenn man sich am Ende auch mal trifft.

      Alles Liebe,
      Tanja

  3. Liebe Tanja,

    eine sehr gute Idee! Jetzt muss ich mich erstmal ausführlich durchlesen und -hören… ;)
    Bin gespannt auf weiteres!

    Viele Grüße, Angelika

    • Tanja Praske

      Liebe Angelika,

      sehr schön, dich mal wieder hier bei mir zu lesen! Habe zur Zeit vieles sträflich vernachlässigt. Weiß gar nicht, wo die Zeit geblieben ist. Habe da noch einen Online-Blogging-Kurs, den ich endlich mal weitermachen muss. Bin gespannt auf die Erkenntnisse, die ich sicherlich hier verbloggen werde.

      Schönen Abend!
      Herzlich,
      Tanja