Schlosspark Nymphenburg: Wie viele Fasane erlegst du? #NymApp

Keine Bange, die Fasane sind vor uns im Schlosspark Nymphenburg sicher. Hier geht es um den Einsatz von Gamification pro Kultur. Die neue App der Bayerischen Schlösserverwaltung animiert zum Lustwandeln auf historischen Spuren durch den Schlosspark. Kurze Geschichten und Wissenswertes werden an 23 Stationen im Park erzählt. Damit die Kleinen für das Gesamtkunstwerk gewonnen werden, umfasst die #NymApp zwei Spiele: eine Fasanenjagd und eine fiktive Lehre beim königlichen Hofgarteninspektor. Wie kommt das an?

Schlosspark Nymphenburg; App; NymApp; Fasanenjagd; Gamification; München

Das Fasanenspiel frohlockt mit Braten. App Schlosspark Nymphenburg.


Gut. Das bestätigten zumindest die Kinder, die zum 350. Jubiläum der Schlossanlage Nymphenburgs auf dem Smartphone im Steinernen Saal die Fasane jagten. Schnell gesellten sich die Großen hinzu und verfolgten das „Gemetzel“ am großen Bildschirm, mit dem das Testgerät verbunden war. Passend zum Jubiläumstag der Schlossanlage Nymphenburg ist die App „Schlosspark Nymphenburg. Lustwandeln im Garten“ im iTunes- und Google Play Stores herunterladbar. Nymphenburg feierte diesen besonderen Tag mit freiem Eintritt, speziellen Führungen, Barock-Tänzen, Musik, Cicerone-Fragestunden mit Experten und mit der Präsentation der #NymApp vor Ort.

Gamification via Kultur-App

Spiele in der #NymAppIch greife nur einen kleinen Aspekt aus der App heraus. Sie ist komplex, lässt Zeitzeugen sprechen, führt via GPS durch den Park oder lässt diesen auf eigene Faust erkunden und vieles mehr … Es gibt schon die allererste Rezension „Lustwandeln im Schlossgarten“ von Anke von Heyl aka @kulturtussi. Wir freuen uns über die fünf Sterne! Anke stellt ausführlich den Gamification-Aspekt am Beispiel des Erkundungsspiels vor. Ich gehe hier auf die Fasanenjagd der Kultur-App ein.

Historische Wurzeln der Fasanenjagd

In der App gibt es zwei Stationen, die Stoff für ein Spiel mit historischen Wurzeln bieten: das Pagodenburger Tal mit dem Mail-Spiel und die Amalienburg mit der Fasanenjagd. Wir entschieden uns für die Amalienburg. Warum? Die Geschichte ist wunderbar dekadent und wahr. Kurfürst Carl Albrecht ließ das Jagdschlösschen für seine Gemahlin Maria Amalia errichten. Bei Mondschein jagte sie von der Galerie aus die Fasane, die Knechte extra zu ihr hintrieben. Mehr verrate ich nicht. Die erste Hörnummer zur Amalienburg erzählt euch davon. Aber auch die Vertiefungsebene hat es in sich: Hier geht es um die Schlittenfahrten Ludwigs I. – einfach reinhören!

Immer ein Mini-Spiel in der Handtasche

Fasanenjagd in der #NymApp

Für meine Fünfjährige habe ich jetzt immer ein Mini-Spiel dabei: Ihr macht es Spaß. Knapp über 30 Fasane waren ihr Highscore. Am Jubiläumstag schaffte ein Siebenjähriger 58 Fasane. Mehr ist schon drin. Erstaunlich war, sobald die Kinder im Steinernen Saal spielten, zog es die Erwachsenen magisch an. Irgendwo sind wir alle doch noch verspielt, oder?

Gut. Junior (13 Jahre) setzt auf andere Spiele mit komplexer Grafik à la League of Legend, Minecraft oder Brick Force. Mit Mini gemeinsam zu jagen, machte er hingegen gerne: 71 Fasane erlegten die beiden heute.

Die Grafik der Fasanenjagd ist minimalistisch, der Ort aber wiedererkennbar. Wenn Ihr auf der Galerie der Amalienburg steht, erblickt ihr fast die Szene des Spiels. Nun, bei Mondschein stand ich dort noch nicht, dafür bei bestem Sonnenschein – atemberaubend! In der Bildergalerie der App zur Amalienburg gibt es eine Aufnahme dazu. Ich kenne sogar die Fotografin (*hüstel*).

Falken ergeben Minuspunkte

Richtig! Trefft nicht die Falken. Sie ergeben Punktabzüge. Kleinere Finger zu haben, ist schon vorteilhaft. Tatsächlich muss man die Fasane voll mit der Fingerkuppe treffen. Eine Minute läuft das Spiel. Einfach und effizient.

Lehre zum Hofgarteninspektor

Lehre zum Hofgarteninspektor #NymAppAnke hat dieses Erkundungsspiel schon ausführlich vorgestellt. Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Hofgarteninspektor. Die Lösungen ergeben sich aus der App heraus bzw. erfordern den Gang vor Ort. Wer sich die Hörnummern oder auch die Bildergalerien genau anschaut, der kann die Fragen fehlerfrei beantworten. Ja, sie sensibilisieren zum längeren Hinschauen oder Hinhören, wie Anke zu Recht anmerkte. Die Fragen sind einfach, haben es trotzdem mitunter in sich, je nach dem. Zwischenstände geben Auskunft über den Erfolg. Am Ende könnt Ihr euch eine Urkunde via Mail zusenden lassen. Dazu müsst Ihr vor Spielbeginn online sein.

Gimmick: Friedrich Ludwig von Sckell

Die Leitfigur Friedrich Ludwig von Sckells erscheint an sieben ausgewählten Stationen. Ein Gimmick, das wegklickbar ist, aber immer Treffendes zum Thema der Station bereithält. Im Urton spricht er über Gestaltungsprinzipien des Englischen Landschaftsgartens. Ihr hört das Zitat und könnt es nachlesen.

Friedrich Ludwig von Sckell #NymApp

Grafik und das Ziel der #NymApp

Die Grafik eint die spielerischen Elemente der Nymphenburg App. Sie hebt sich vom schlichten und reduzierten Design der App ab. Das ist so gewollt. Ziel der App ist es, den Schlosspark als Gesamtkunstwerk zu vermitteln. 1h40 Hörminuten plus Bildergalerien, Animationen, Videos und Experten-Interviews bieten reichlich Stoff, sich länger mit der App zu befassen – vor Ort oder auch auf dem heimischen Sofa.

Stimmt – ich war Teil des Projekt-Teams der App, schrieb zusammen mit anderen Texte, wählte Bildmaterial aus, war bei den Drehs sowie dem Einsprechen der Audios vor Ort. Deshalb kann ich ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern.

Wollt Ihr Einblicke über den Entstehungsprozess der App erhalten? Sagt mir Bescheid. Was ist dein Highscore bei der Fasanenjagd? Meiner liegt bei 68 #Wurstlfinger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *