Newsletter – endlich keinen Blog-Artikel mehr verpassen!

Jaaa … endlich geschafft: Mein Newsletter ist jetzt aktiv – hurra! Jetzt muss er nur noch funktionieren #Überraschung. Na Schmarrn, das klappt schon. Jetzt dürftet ihr keinen Artikel mehr von mir verpassen, einfach abonnieren und mitlesen – ich freue mich auf euch! Warum einen Newsletter?

Wie Mohnblumen wachsen und blühen, so verändert sich mein Newsletter - hier ein Update, was alles neu ist!

Update Newsletter – wie hat sich der Newsletter entwickelt? Und was ändert sich? Das erfährst du unten im Nachtrag vom 27.4.16.

Ganz einfach. Ich benutze zwar auch Feedly, komme aber nicht immer dazu, die Blogs dort zu lesen. Möchte ich deshalb etwa von ihnen über neue Blogposts jedes Mal eine E-Mail erhalten? Nein! Ich bekomme bereits zu viele Mails. Hingegen finde ich einen Newsletter, der mir gesammelt die Artikel vorstellt, prima! Wie ich so nun auch ihr?

Newsletter – ein Experiment

Wer meine Artikel schon länger liest, der weiß, dass ich hier sehr gerne experimentiere oder besser noch: spiele. Warum mache ich das? Um meine Erkenntnisse pro Kultur mitzuteilen. Ich bin nun mal verrückt genug, mir die Zeit dafür zu nehmen. Die Familie ist darüber nicht wirklich begeistert. Jep, da muss ich noch etwas ändern! Aber …

… tatsächlich rate ich in meinen Vorträgen oder Workshops zum Bloggen Newsletter als Verbreitungstool zu nutzen. Damit stehe ich nicht allein dar. Newsletter-Marketing kann, richtig gemacht, sehr wichtig sein. Nun, dann sollte ich es auch tatsächlich selber tun. Angekündigt habe ich den Newsletter schon im Sommer. Meine #Blogparade #KultTipp ist bereits umgesetzt und läuft FANTASTISCH!!! Der Newsletter war als nächstes dran und danach kommt meine Entschleunigung – *haha* … wer’s glaubt wird …?

Was bringt ein Newsletter?

Newsletter - das Blog blüht

Das weiß ich noch nicht. Ich möchte euch damit erreichen und im besten Fall eure Aufmerksamkeit dauerhaft auf meine Artikel lenken. Damit aber nicht genug. Vielleicht tretet ihr darüber mehr in den Austausch mit mir, diskutiert in den Artikeln mit, gebt Anregungen für Artikel und das deshalb, weil ihr nun nichts mehr von mir verpasst – ach, wäre das schön!

Stopp Tanja, hör auf zu daddeln. Ihr könnt euch sicher sein, dass ich darüber berichten werde und wie mein Blog, wird sich auch der Newsletter mit dem Einsatz weiterentwickeln. Zunächst erhaltet ihr ihn zum Ende des Monats, vorläufig noch mit meinen Artikeln, hin und wieder mit Hinweisen auf ältere Beiträge. Und wenn ich dann in dem aktuellen Online-Kurs beim Blog-Camp zum Newsletter-Part komme, wird er sich vermutlich verändern – we’ll see!

Aber auch ihr könnt ihn gestalten, sagt mir, was euch am Newsletter gefällt und worüber ihr gerne mehr erfahrt – ich werde das berücksichtigen! Und falls er noch nicht sooo funktioniert, dann gebt mir hier oder via E-Mail bitte ein Feedback!

Und wo findet Ihr den Newsletter?

Schaut mal in der rechten Sidebar bzw. im Footer nach. Da steht: „Newsletter abonnieren“ – da könnt ihr euch eintragen. Wenn ich noch herausfinde, wie ich ihn hier unten einbinde, dann hole ich das nach #Followerpower.

Aber jetzt möchte ich ganz schnell den Beitrag online stellen und mich wieder um die Blogparade kümmern – die brummt, knallt und kracht mit herrlichen Beiträgen – bis zum 26.10.14 könnt ihr noch mitmachen … puh … geschafft!

Warum nutzt oder lest ihr Newsletter? Was schätzt ihr daran? Und wie muss ein Newsletter ausschauen, dass ihr ihn abonniert und tatsächlich lest? Das möchte ich sehr gerne von euch wissen!


Nachtrag

Dank #Followerpower – @tweety_andi von WebStolz – hier nun das Formular, um meinen Blog via Newsletter zu abonnieren:

Eine Anleitung, wie ich dabei vorgehen muss, fand ich bei Kritzelblog.


Nachtrag – Mini-Fazit mit Weiterentwicklung des Newsletters, 27.4.16

Statt eines neuen Artikels überarbeite ich diesen Beitrag, der vor zwei Jahren Startschuss meines Newsletters war. Viel hat sich seither getan und ja, er hat sich weiterentwickelt:

  • ausschließlich die eigenen Artikel gesammelt in dein Postfach zu blasen, fand ich langweilig. Deshalb gibt es jetzt immer die Linktipps zur Kultur, Social Media, Bloggen, Rechte, Podcasts und Co.
  • im Newsletter-Archiv siehst du gesammelt die Newsletter und kannst entscheiden, ob du meinen abonnieren möchtest. Bevor der neue Newsletter rauskommt, wird dort der alte eingepflegt, zeitverzögert – sollst ja schließlich meinen Newsletter abonnieren, wenn du subito aktuell sein möchtest
  • nach wie vor verzichte ich darauf, dass du die aktuellen Artikel via E-Mail abonnieren kannst. Ob das gut ist, weiß ich nicht, dafür gibt es nun mal den Newsletter. Wenn du anderer Meinung bist, dann bitte her damit. Andere haben sich anders entschieden.
  • auch verzichte ich auf Pop-Up-Fenster, um den Newsletter zu bewerben. Finde ich selbst sehr nervig, wenn ich das auf anderen Blogs erlebe. Nimmt mir schon fast die Lust, dort dann den Artikel zu lesen. Wie geht es dir damit?
  • wenn der Schreibtisch übervoll ist, dann fällt der Newsletter schon mal aus, also, bitte nicht wundern, wenn du länger keinen erhalten hast. Ist mein und dein Privatvergnügen. Stressfaktoren merze ich aus. Zugleich möchte ich dir nur Stichhaltiges vermitteln. In Zeitnot verzichte ich gänzlich darauf, einen Newsletter schnell zusammenzuhauen und hinaus zu blasen.
  • Und ja, ein Newsletter macht Arbeit. Ich stelle nicht nur meine Artikel zusammen, sondern fasse evtl. die Hintergründe zum Artikel bzw. die Diskussion in den Kommentaren zusammen, also, es lohnt sich, da hineinzuschauen und vor allen Dingen zu kommentieren. Ich liebe Diskussionen und Kommentare bieten Vertiefungen des Themas. Aber das ist jetzt wieder ein anderer Threat.
  • WICHTIG: der Newsletter wird zukünftig immer am 1. Montag des neuen Monats in der Zeit von 8:00-10:00 erscheinen. Ich teste mal wieder und freue mich auf dich!

Zum abonnieren des Newsletter geht es hier entlang:


 
Nun heißt es, schließe dich den anderen 165 Abonnenten an und erhalte am Montag, 2.Mai 2016 den Newsletter für März-April. Ich bastle diesen gerade für dich zusammen. Sehr gerne nehme ich Verbesserungsvorschläge an. Nutze dazu hier die Kommentarfunktion – danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.